1. extratipp.com
  2. Magazin
  3. Geld

Apple: iPhone-Hersteller plant nächste Produkt-Offensive und eine wichtige Verbesserung für iOS

Erstellt:

Von: Lisa Mayerhofer

Kommentare

Eine Person hält ein iPhone von Apple
Apple plant seine Frühlings-Keynote wohl schon am 8. März.  © Stefan Jaitner/dpa

Apple hat gerade das nächste Rekordquartal hingelegt. Jetzt wird die Produkt-Palette fit für die Sommermonate gemacht. Was der iPhone-Hersteller in der Pipeline hat.

Cupertino - Apple* plant seine Frühlings-Keynote wohl schon am 8. März. Das berichtet der gut vernetzte US-Journalist Mark Gurman von Bloomberg. Dabei werde es sich pandemiebedingt wohl wieder um eine Online-Veranstaltung handeln.

Apple Keynote: neues iPhone SE und iPad Air

Laut Gurmann werde Apple ein Update des iPhone SE-Modells präsentieren. Das neue Modell wird demnach mit einer 5G-Netzfunktion, einer verbesserten Kamera und einem schnelleren Prozessor ausgestattet sein. Optisch wird sich allerdings nicht viel ändern. Das neue iPhone SE soll im Design der aktuellen Version ähneln, die 2020 auf den Markt gekommen ist.

Darüber hinaus soll es ein neues iPad Air geben, das mit einem schnelleren Prozessor und 5G aufwarten kann. Auch hier rechnet Gurman nicht mit optischen Veränderungen gegenüber dem aktuellen Modell. Zudem soll es auch Neuigkeiten beim Mac geben, allerdings sind Details bislang noch unklar.

Apple: iOS-Update soll wichtige Erleichterung bringen

Das sollen allerdings nicht die einzigen Neuheiten im März sein. Offenbar plant Apple in diesem Monat auch die Veröffentlichung von iOS 15.4. Das Software-Update soll Nutzern das Verwenden der Face ID bei iPhones und iPads auch mit Maske ermöglichen. Außerdem könnte es neue Emojis geben sowie eine Universal Control-Funktion, die schon im vergangenen Jahr angekündigt wurde. Diese ermöglicht es Nutzern, mit einer einzigen Tastatur oder Maus mehrere iPads oder Macs verwenden zu können. Apple selbst hat sich zu seinen Plänen bisher noch nicht geäußert.

2022 hat für den Tech-Konzern immerhin schon gut begonnen: Apple fuhr ein Rekord-Quartalsergebnis ein*, das ihm einen Kursanstieg von fast sieben Prozent bescherte. Trotz der anhaltenden Lieferketten-Probleme und der weltweiten Chip-Knappheit hätten die Quartalsergebnisse die Markterwartungen deutlich übertroffen, lobte Analyst Abhinav Davuluri vom Research-Haus Morningstar Apple. Allerdings werde es schwierig, das aktuelle Wachstumstempo beizubehalten, da der pandemiebedingte Nachfrage-Boom nach Computern und iPads abebbe. (mit Material von Reuters)

*Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare