1. extratipp.com
  2. Magazin
  3. Games

Knossi beim RTL Turmspringen: Training droht den Twitch-Streamer zu brechen

Erstellt:

Von: Josh Großmann

Kommentare

Jens „Knossi“ Knossalla nimmt am RTL Turmspringen teil. Beim Training gerät der Twitch-Streamer bereits an seine Grenzen – bricht ihn das Event völlig?

Berlin – Am Abend des 3. Juni findet das RTL Turmspringen statt, bei dem dutzende Promis ihre athletischen Künste präsentieren. Mit dabei ist der TV-Moderator und Twitch-Streamer Jens „Knossi“ Knossalla. Vor dem Event ist der 35-Jährige hart im Training. Auf YouTube präsentiert er seine Fortschritte und gerät dabei an seine Grenzen. Seine Angst droht die Überhand zu gewinnen und gefährdet seine Teilnahme beim RTL Turmspringen – so stellt sich Knossi beim Training an.

Vollständiger NameJens Knossalla
Bekannt alsKnossi
Geburtstag7. Juli 1986
GeburtsortMalsch
Follower auf Instagram1,4 Millionen (Stand Juni 2022)
Follower auf Twitch2 Millionen (Stand Juni 2022)

Knossi: Training fürs RTL-Turmspringen – schmerzhafte Landungen für Twitch-Streamer

RTL-Turmspringen: Am 3. Juni wird das RTL Turmspringen aus der Schwimm- und Sprunghalle im Europastadtpark Berlin live übertragen. Ab 20:15 kann man sich das Spektakel im Fernsehen auf RTL oder im Livestream auf RTL+ ansehen. Wenn ihr das RTL Turmspringen verpassen solltet, könnt ihr euch das Event im Nachhinein in der Mediathek von RTL+ ansehen. In Einzel- und Synchronwettbewerben treten ganze 20 Promis gegeneinander an – diese wurden selbstverständlich vor der Show von professionellen Trainern vorbereitet. Auch Knossi hat sich dem strengen Training unterzogen.

Knossi mit bedrücktem Gesichtsausdruck und ein Sprungturm
Knossi beim RTL Turmspringen: „Das Härteste, was ich je gemacht habe“ © IMAGO (Montage)

Was ist passiert? Beim großen RTL Turmspringen am Freitagabend wird auch Knossi seine Künste präsentieren. Doch schon beim Training zeigt sich, dass Knossi wohl nicht aus dem richtigen Holz geschnitzt ist. „Es muss auch Dinge geben, die ich eben nicht kann“ ist schon vor der Show am 3. Juni sein Fazit. Und das auch nicht ohne Grund. Während die „Ninja Warrior“-Athletin Stefanie Edelmann versucht, Knossi auf relativ unkomplizierte Kunstsprünge vorzubereiten, landet der Twitch-Streamer – egal wie er abspringt – immer auf dem Rücken. Vielleicht sollte Knossi lieber in seinem Heimatort Baden-Baden bleiben.

Knossi: RTL Turmspringen wird riesige Herausforderung – „Das Härteste, was ich je gemacht habe“

So sieht das Ganze aus:Das ist das Härteste, was ich je gemacht habe“, sagt der 35-Jährige weinerlich, während er mit stark gerötetem Rücken am Beckenrand steht. Auch sein Twitch-Chat weist ihn darauf hin, dass er definitiv besser springen muss, um am Freitagabend irgendetwas reißen zu können. Während sich etliche Fans über Knossi lustig machen, versuchen auch viele ihm gut zuzureden und ihm Tipps für seine Sprünge in Berlin zu geben. Wenn ihr euch von Knossis fehlendem Talent überzeugen wollt, solltet ihr euch dieses Video ansehen.

Das sagen die Fans: Knossi muss seine Fans abwimmeln und sagt, dass keine Tipps helfen. „Wenn du vor jedem Sprung Angst bekommst vor Höhe, Fall, Aufprall, Wasser hilft nichts...“, schreibt der verzweifelte Streamer als Antwort unter seinem YouTube-Video. Doch ein Kommentar hat seine Aufmerksamkeit erlangt: „Alkohol“. Ein Fan von Knossi empfiehlt dem Entertainer, sich vor der Show zu betrinken, um die Angst zu überwinden.

„Ich bin noch nie in eine Fernsehshow ohne besoffen zu sein – also natürlich.“

Knossi auf YouTube

Ob Knossi vor dem RTL Turmspringen tatsächlich eine Flasche Alge trinkt, überlassen wir ihm. Jedoch ist gewiss, dass bei der Show einige – nennen wir es mal – sehenswerte Sprünge dabei sein werden. Hoffentlich hören wir nicht nach dem RTL Turmspringen, dass Knossi für tot erklärt wurde. Aber seine Bedenken übers Ertrinken und mögliche Rückstände in der Badehose werden sich wohl eher nicht bewahrheiten. Derzeit hört man weniger von Knossi und auch sein letztes Projekt kam eher weniger gut an. Knossis Werbevideo mit OBI floppt bei den Fans.

Auch interessant

Kommentare