Club managen leicht gemacht?

Football Manager 2020 im Test: Der perfekte Job für Trainer mit „Vision“

+
Football Manager 2020: Wie gut ist der neue Ableger wirklich?

Mit Football Manager 2020 startet das Simulationsspiel für Fussball-Fans in die neue Saison. Im Test erfahren Sie, was das Spiel kann. 

Was wäre eine Fußballsaison, ohne die Möglichkeit, selbst in die Trainerschuhe zu steigen und endlich allen zu zeigen, was man an der virtuellen Seitenlinie drauf hat? Passend zum Release hat *ingame.de einen Blick in den Football Manager 2020 geworfen und verrät im Test, ob auch in 2019 wieder das erwartete Taktik-Paradies bevorsteht.

Wie es sich inzwischen für eine gute Fußballsimulation gehört, gibt es natürlich auch dieses Jahr einen weiteren Teil der Football Manager-Reihe serviert. Entwickler Sports Interactive geht mit dem Football Manager bereits in das 25. Jahr und versucht mit jedem Ableger, der treuen Community die perfekte Managersimulation zu liefern. Dieses Jahr will man vor allem die Langzeitspieler abholen und ihnen ein möglichst ausschweifendes Spielerlebnis bieten. 

Ziel des Football Managers 2020: Ein Klub mit Vision und Zukunft 

Football Manager 2020: Neue Features sollen vor allem Langzeitspieler binden.

Das Key-Feature des Football Manager 2020 heißt in diesem Jahr „Klub Vision“ und richtet sich an die eingeschworene FM-Community, die jedes Jahr unzählige Stunden und Tage in den Aufbau ihres Vereins investiert. Laut Entwickler Sports Interactive liege die durchschnittliche Spielzeit der FM-Spieler bei ca. 300 Stunden, welche von Liebhabern der Reihe aber wahrscheinlich noch deutlich überboten werden dürfte. 

Damit diese Spieler auch nach der langen Zeit in ihrem Verein noch die Motivation haben, weiterzuspielen, wurde mit „Klub Vision“ nun eine Fünf-Jahres-Vision eingeführt, welche dem Manager verschiedene lang- und kurzfristige Ziele vorgibt. Diese Ziele decken die verschiedensten Bereiche des Vereins ab und fordern auf vielen verschiedenen Eben. Somit reicht es im Football Manager 2020 nicht mehr nur aus, sportliche Erfolge einzufahren, wenn darüber hinaus gewisse vorgegebene Ziele nicht erreicht werden. So kann es euch auch passieren, dass Sie trotz Pokalsieg oder Meisterschaft schneller Ihren Job los sind, als Ihnen lieb ist.

Jeder Club hat seine eigenen Ziele. Ein Hauch von Vereinsphilosophie blitzt durch.

Besonders an dem Feature gefällt, dass diese Ziele individuell an den jeweiligen Verein angepasst sind. Man erkennt die Vereinsphilosophie wieder und wird dazu ermutigt, wirklich im Sinne des echten Vereins zu handeln und zu wirtschaften. RB Leipzig zum Beispiel wird es nicht gutheißen, wenn Sie viele ältere Spieler verpflichten, anstatt auf eine junge Transferpolitik zu setzen. Ebenso legt beispielsweise Athletic Bilbao viel wert darauf, vor allem baskische Spieler zu verpflichten. 

Motto des Football Managers 2020: Jugendarbeit ist Zukunftsarbeit

Wie unschwer zu erkennen ist, liegt der Fokus des Football Manager 2020 dieses Jahr komplett auf der Perspektive von Verein und Spieler, weswegen es wenig verwunderlich ist, dass auch den Jugendmannschaften und -spielern ein viel höherer Stellenwert zukommt. Für diese wurde nämlich das sogenannte Entwicklungszentrum eingeführt. Bereits in der Vorschau zum Football Manager 2020 von *ingame.de kam dieses neue Feature gut an. Im Test zeigte sich jedoch das wahre Potenzial.

Der Bereich gibt nun einen noch besseren Überblick über Jugendspieler, um diejenigen mit besonderem Potential noch besser herausfischen und fördern zu können. Dabei helfen natürlich auch die Jugendtrainer, welche nun auf besonders auffällige Spieler aufmerksam machen und beizeiten empfehlen, diese in höhere Mannschaften zu ziehen. 

Im Leistungszentrum dreht sich alles um den Nachwuchs: Ein wichtiges Element im Football Manager 2020.

Da nicht immer jeder Spieler in einer Mannschaft zum Zug kommen kann, wird es natürlich auch im Football Manager 2020 zum Tagesgeschäft gehören, vor allem junge Spieler auszuleihen, um ihnen eine geregelte Spielzeit zu bescheren. Um Ihre Talente auch dann im Blick zu behalten, wenn sie gerade nicht im eigenen Verein sind, steht Ihnen nun der Leih-Manager zur Seite. Dieser hält stets auf dem Laufenden, wie die eigenen Spieler sich beim Leih-Verein entwickeln und ob sie die gewünschten Leistungen zeigen. 

So bekommen Sie zu jeder Zeit eine übersichtliche Aufstellung aller Spielerleistungen. Außerdem hilft der Leih-Manager auch bei der Entscheidung, bei welchem Spieler eine Leihe überhaupt Sinn macht, wenn dieser zwar talentiert ist, aber im eigenen Verein zu kurz kommt. Da man bei der Vielzahl an Spielern und Jugendteams im Football Manager 2020 gerne mal den Überblick verliert, ist diese Unterstützung ein wahrer Segen

Noch immer gehört der Football Manager zur Riege der komplexen Simulationen.

Am Ende jeder Saison gibt's obendrauf noch eine Prognose der Jugend-Trainer, welche zeigt, auf welchen Positionen Sie in Zukunft Probleme bekommen könnten, wenn beispielsweise in den niedrigeren Mannschaften keine talentierten oder nicht die richtigen Spieler spielen, welche das Potential zum Nachrücken haben. Das ermöglicht frühzeitiges Agieren, um die eigene Mannschaft zielgerichtet zu verbessern. Die Prognose gehört zu den größten Stärken des Football Manager 2020. Die daraus erhaltenen Infos können laut *ingame.de auch dabei helfen, in FIFA 20 die besten Profis zu entdecken, bevor sie zu Superstars werden.

Stärke des Football Managers 2020: Fußball ist keine One-Man-Show

So einen Fußball-Klub zu managen ist kein leichtes Unterfangen und gelingt nicht einmal den talentiertesten Trainern im Alleingang. Daher steht Ihnen immer ein Trainer-Team zur Verfügung, welches sich um alle Angelegenheit im Klub kümmert, auf die Sie gerade keine Lust haben. Diese Assistenten wurden im diesjährigen Football Manager noch einmal überarbeitet und bieten nun noch zielgerichtetere Hilfestellungen – zum Beispiel bei der Mannschafts-Aufstellung oder Vertragsabschlüssen. 

Die taktischen Optionen: Im Football Manager 2020 umfangreicher denn je.

Im neuesten Ableger der Reihe lässt sich nun noch flexibler und einfacher einstellen, welche Bereiche im eigenen Verantwortlichkeitsbereich liegen und welche das Team bearbeiten soll. So können Sie Ihren ganz individuellen Managerstil aufbauen und jederzeit Aufgaben dazu nehmen oder abgeben. Jedoch kann das Managerleben auch bei voller Unterstützung durch den Trainer-Stab, gerade für Einsteiger, recht kompliziert und überfordernd sein, da man schlagartig mit einer Vielzahl an Informationen, Statistiken und Grafiken überflutet wird. Wer Herr über seinen Klub werden will, muss im Football Manager 2020 also Durchhaltevermögen mitbringen. 

Trotz der vielen guten Assistenten sollten Sie allerdings regelmäßig einen Blick auf die Entscheidungen der einzelnen Trainer werfen, da diese nicht immer die besten Entscheidungen für Mannschaft und Klub treffen, weshalb zwischendurch wichtige Spieler oder Deals abhandenkommen können. Natürlich hängen solche Entscheidungen auch vom Fähigkeitslevel des eigenen Trainers ab, weshalb der Football Manager 2020 nun auch noch über einen Technischen Leiter verfügt, der stetig über die Entwicklung des Trainer-Teams informiert. 

Kritik am Football Manager 2020: Entscheidend ist (nicht) auf’m Platz 

Der Football Manager 2020 ist in erster Linie eine reine Wirtschafts- und Taktik-Simulation – das ist wohl jedem Spieler klar. Jedoch gibt es seit jeher auch immer die Möglichkeit, die Früchte seiner Arbeit live auf dem Platz zu begutachten. Besonders gut sahen die Simulationen des Football Managers aber nie aus, da sie durch die hakeligen Bewegungen und Animationen eher an Puppentheater als ein Fußballspiel erinnerten. Deswegen verspricht Entwickler Sports Interactive nun viele Verbesserungen, um das Geschehen auf dem Rasen noch lebendiger und natürlicher aussehen zu lassen. 

Auf dem Feld kann der Football Manager 2020 nicht mit der Simulations-Konkurrenz mithalten.

Vor allem überarbeitete Spieler- und Manager-Models, sowie verbesserte Wetter- und Lichteffekte sollen die Simulation natürlicher und lebendiger erscheinen lassen. Außerdem sollen neue Bewegungsanimationen für Angriff und Defensive die Spielzüge der eigenen Mannschaft noch realistischer machen. Dafür wurden laut den Entwicklern sogar neue per Motion Capturing aufgenommene Animationen für Feldspieler und Torhüter erstellt. 

Leider sehen die Simulationen trotz der versprochenen Überarbeitungen immer noch stark wie damals in FIFA 2000 aus und bereiten nur sehr wenig Freude beim Zusehen. Unnatürliche Bewegungen und Dribblings machen den Großteil der Spielzüge aus, welche nur noch von den realitätsfremden Schüssen übertroffen werden. Natürlich hat der Football Manager noch nie die Ambitionen gehabt, eine schöne Fußballsimulation a la PES oder FIFA 20 zu sein, aber ein bisschen mehr dürfte es dann doch sein.

Fazit: Der Football Manager 2020 behält seinen Job und bekommt diese Note

So schneidet der Football Manager 2020 bei Ingame ab.

Der Football Manager 2020 wird die Herzen der Taktikfüchse und Sofa-Trainer wie jedes Jahr wieder höherschlagen lassen, denn eine so ausgefeilte Manager-Simulation werden Sie nirgendwo sonst finden. Die Vielzahl an Rädchen und Knöpfchen, die zur Verfügung steht, um eine Weltklasse-Mannschaft zu kreieren, ist immer wieder erstaunlich. Wenn der Blick dabei brav auf die eigenen Zahlen und Statistiken anstatt auf das Feld gerichtet bleibt, lässt sich wirklich nur sehr wenig am neuesten Teil der FM-Reihe meckern. Die Entwickler schauen in die Zukunft und das macht sich in Features wie „Klub Vision“ und den Verbesserungen im Jugendbereich bemerkbar. Einsteiger haben es wie immer ein wenig schwerer, aber die Mühe ist es definitiv wert.

PROS

CONS

+ "Klub Vision" sorgt für langfristige Motivation und Abwechslung

- Vielzahl an Statistiken und Informationen trotz Assistent überfordernd für Einsteiger

+ Jugendmannschaften lassen sich übersichtlicher verwalten als bisher

- Spielsimulationen trotz Überarbeitung mit unzureichender Grafik und Animationen

+ Flexible Assistenteneinstellungen erleichtern das Managerleben

- Assistenten treffen nicht immer die besten Entscheidungen für Spieler und Klub

+ Export von Speicherständen auf Smartphone möglich

Football Manager 2020 erscheint am 19. November 2019 für Windows, Mac OS, Nintendo Switch und ebenso für Android und iOS, auf welche sich die PC- und Konsolen-Spielstände übertragen lassen.

David Oelmann

*ingame.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare