Im Gallus gibt‘s die Rock‘n Box zu mieten

Suzana Dinic (nicht im Bild) hat ihrem Freund Csaba Toldi (am Schlagzeug) einen Raum zum Proben geschaffen. Er spielt mit Hendrik Bolan (lila Pulli) und dessen Vater Joël Bolan.

Frankfurt – Die Ziele von Suzana Dinic sind hoch gesteckt. Bands und Musikern im gesamten Rhein-Main-Gebiet will die junge Hattersheimerin einen günstigen Ort zum Proben geben. Um dieses Ziel zu erreichen, hat sie den Bandprobe-Container, die Rock`n Box, erfunden. Die steht im Gallus-Viertel in Frankfurt.

Eigentlich suchte ihr Freund Csaba Toldi, der begeisterter Schlagzeuger ist, nur einen Raum zum Üben. In Frankfurt gibt es davon wenige, die Wartelisten sind lang und die gewerblichen Räume sind meist teuer. „Ein Proberaum kostet bis zu 150 Euro im Monat. Das muss man zahlen, ob man ihn nutzt oder nicht“, sagt Dinic. Aus dem spontanen Einfall, sich eine Gartenhütte als Proberaum einzurichten, entwickelte sich schnell ein Konzept. Der Raum sollte Platz für mindestens fünf Musiker bieten, er sollte klimatisiert sein, schallisoliert, der Zugang sollte flexibel zu jeder Zeit möglich sein und es sollten nur die Stunden bezahlt werden, die man tatsächlich nutzt. Daraus entwickelte sich die Idee, einen normalen Standardcontainer zu einem mobilen, mietbaren Proberaum umzubauen. Die Registrierung erfolgt über das Internet. Der Container ist 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche benutzbar. Mit Preisen zwischen fünf und 15 Euro pro Stunde ist der Bandprobe-Container selbst für noch unentdeckte Stars erschwinglich.

Von Anfang an dabei war die Rockband um Joël Bolan. Von der Idee der Rock‘n Box ist er begeistert. Einmal die Woche nutzen er und seine Band die Location zum Proben. „Alles was das Musiker Herz begehrt ist da“, schwärmt der französische Musiker und Wahl-Frankfurter. Infos im Internet unter: http://www.proberaum.de.lam

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare