Frankfurter Buchmesse 2013

Neuerscheinungen 2013: Tipps von Buchhändlern

+
Leseratten werden viel Freude auf der Buchmesse haben.

Region Rhein-Main - Der EXTRA TIPP hat Buchhändler gefragt, welches Buch sie gerade lesen und auf welches neue Buch sie sich freuen. Hier die Antworten:

Ute Schieferstein, Inhaberin der Buchhandlung Schieferstein in Friedrichsdorf: „Ich lese gerade mit großer Begeisterung den Thriller ‘Gone Girl – Das perfekte Opfer’ von Gillian Fylnn. Sehr neugierig bin ich auf die Neuerscheinung von Elizabeth Strout – ‘Das Leben, natürlich’. Von ihr habe ich schon mehrere Romane gelesen. Immer wieder toll.“

Infos zur Buchmesse:

Die Frankfurter Buchmesse findet dieses Jahr vom 9. bis 13. Oktober statt. Fachbesuchertage sind vom 9. bis 11. Oktober, Privatbesuchertage sind am 12. und 13. Oktober. Privatpersonen zahlen für eine Tageskarte 17 Euro, für das Wochenendticket 24 Euro. Familienkarten, zwei Erwachsene und bis zu drei Kindern, kosten 41 Euro pro Tag. Geöffnet ist am Samstag, 12. Oktober, von neun bis 18.30 Uhr. Am Sonntag von neun bis 17.30 Uhr. Karten sind unter www.buchmesse.de zu kaufen. Der Ehrengast der Frankfurter Buchmesse ist dieses Jahr Brasilien. Die Aussteller präsentieren den Reichtum, die Vielfalt und die Lebendigkeit des brasilianischen Kulturschaffens.

Theresa Kleene von der Bücherinsel Dieburg und Roßdorf: „Ich lese momentan das Buch ‘Der Winterpalast’ von Eva Stachniak. Ich freue mich auf den neuen Roman von Margaret Mazzantini ‘Niemand rettet sich allein’. Ich habe ihre vorherigen Bücher unheimlich gerne gelesen. Se sind immer ein bisschen traurig, aber auch sehr poetisch. Genau das Richtige für die Herbstzeit.“

Claudia Tross von Thalia Offenbach: „Aktuell lese ich die Biographie von Rüdiger Safranski über ‘Goethe – Kunstwerk des Lebens’. Die erfreulichste Neuerscheinung in diesem Herbst ist die Neuentdeckung des Titels ‘Stoner’ von John Williams, der bereits 1967 erschienen ist und als einer der großen vergessenen Romane der amerikanischen Literatur gilt.“

Sabine Kuhlmann, Inhaberin der Homburger Bücherstube in Bad Homburg: „Zur Zeit lese ich ‘Neuland’ von Eshkol Nevo und ‘Ein gutes Herz’ von Leon de Winter. Ich freue mich sehr auf den neuen Krimi ‘Nur eine böse Tat’ von Elizabeth George.“

Cornelia Spielmann, Inhaberin der Buchhandlung Schaan in Frankfurt Nieder-Eschbach: „Ich lese zurzeit zwei Bücher parallel: ‘Wie Sonne und Mond’ von Nicole Walter und den ‘Traumsammler’ von Khaled Hosseini. Danach werde ich die Neuerscheinung ‘Das Leben, natürlich’ von Elizabeth Strout lesen.

7100 Aussteller werden zur Buchmesse erwartet

Rund 7100 Aussteller aus 100 Ländern werden zur Frankfurter Buchmesse erwartet, die am 9. Oktober beginnt. "Die Messe wird internationaler", kündigte Buchmessen-Direktor Juergen Boos am Dienstag an. Nur noch gut ein Drittel der Aussteller kämen aus deutschsprachigen Ländern, dafür gebe es Wachstum vor allem im asiatischen Raum. Im vergangenen Jahr waren 7300 Aussteller zu weltgrößten Bücherschau gekommen. Als Schwerpunkt-Themen nannte Boos die Bereiche Self-Publishing und Start-Ups in der Buchbranche. Die 65. Frankfurter Buchmesse wird am Abend des 8. Oktober eröffnet. Boos rechnet mit 250 000 bis 300 000 Besuchern an den insgesamt fünf Messetagen. Ehrengast ist in diesem Jahr Brasilien, das mit 90 Autoren in Frankfurt vertreten sein wird. dpa

Kommentare