Smokey Eyes selbst gemacht

Schritt 1: Concealer. Damit die Augen strahlen, sollten zunächst Rötungen, Schatten und kleine Fältchen mit dem Concealer abgedeckt werden. Schritt 2: Make-Up. Das Make-Up gleichmäßig und dünn auftragen.
1 von 10
Schritt 1: Concealer. Damit die Augen strahlen, sollten zunächst Rötungen, Schatten und kleine Fältchen mit dem Concealer abgedeckt werden. Schritt 2: Make-Up. Das Make-Up gleichmäßig und dünn auftragen.
Schritt 3: Augenbrauen. Steidte rät davon ab, die Augenbrauen mit einem Stift nach zu zeichnen. „Spezielles Puder für die Augenbrauen sieht viel natürlicher aus“, verrät sie. Schritt 4: Lidschatten. Die klassischen Smokey-Eyes werden mit weißem und schwarzen Lidschatten geschminkt. „Wer es bunter mag, kann auch andere Farben kombinieren“, sagt Steidte.
2 von 10
Schritt 3: Augenbrauen. Steidte rät davon ab, die Augenbrauen mit einem Stift nach zu zeichnen. „Spezielles Puder für die Augenbrauen sieht viel natürlicher aus“, verrät sie. Schritt 4: Lidschatten. Die klassischen Smokey-Eyes werden mit weißem und schwarzen Lidschatten geschminkt. „Wer es bunter mag, kann auch andere Farben kombinieren“, sagt Steidte.
Lidschatten: Zunächst den weißen Lidschatten auf dem beweglichen Lid auftragen. Highlights unter den Augenbrauen setzen. Dann den schwarzen Lidschatten bogenförmig über dem beweglichen Lid bis zu den Wimpern auftragen (siehe links: Zweites Bild von oben). Anschließend wird der rauchige Effekt erzeugt: Mit dem hellen Lidschatten die Konturen des schwarzen verwischen.
3 von 10
Lidschatten: Zunächst den weißen Lidschatten auf dem beweglichen Lid auftragen. Highlights unter den Augenbrauen setzen. Dann den schwarzen Lidschatten bogenförmig über dem beweglichen Lid bis zu den Wimpern auftragen (siehe links: Zweites Bild von oben). Anschließend wird der rauchige Effekt erzeugt: Mit dem hellen Lidschatten die Konturen des schwarzen verwischen.
Schritt 5: Eyeliner. Mit einer schmalen Linie den Eyeliner über den Wimpern auftragen. „Wer es in einem Schwung nicht schafft, der sollte sich in kleinen Schritten vorarbeiten“, rät Steidte.
4 von 10
Schritt 5: Eyeliner. Mit einer schmalen Linie den Eyeliner über den Wimpern auftragen. „Wer es in einem Schwung nicht schafft, der sollte sich in kleinen Schritten vorarbeiten“, rät Steidte.
Eyeliner: Mit dem Crystal-Eyeliner in Silber Akzente setzen.
5 von 10
Eyeliner: Mit dem Crystal-Eyeliner in Silber Akzente setzen.
Schritt 6: Wimpertusche. Es darf ruhig dicker aufgetragen werden. Mit Zick-Zack-Bewegungen die Wimpern mehrmals tuschen.
6 von 10
Schritt 6: Wimpertusche. Es darf ruhig dicker aufgetragen werden. Mit Zick-Zack-Bewegungen die Wimpern mehrmals tuschen.
Schritt 7: Lippen. Bei den Lippen nicht in den Farbtopf greifen. In einem dezenten Ton zunächst die Lippen mit einem Lipliner ausmalen und dann darüber den Lippenstift auftragen. Das macht ihn haltbar.
7 von 10
Schritt 7: Lippen. Bei den Lippen nicht in den Farbtopf greifen. In einem dezenten Ton zunächst die Lippen mit einem Lipliner ausmalen und dann darüber den Lippenstift auftragen. Das macht ihn haltbar.
Schritt 8: Rouge. Zum Schluss noch mit einem glänzenden Rouge für Frische im Gesicht sorgen. Von innen nach außen auf den Wangen auftragen. Fertig ist das Silvester-Make-Up.
8 von 10
Schritt 8: Rouge. Zum Schluss noch mit einem glänzenden Rouge für Frische im Gesicht sorgen. Von innen nach außen auf den Wangen auftragen.
Fertig ist das Silvester-Make-Up.
9 von 10
Fertig ist das Silvester-Make-Up.

Christiane Steidte arbeitet für die Frankfurter Kosmetikfirma Essence und zeigt Schritt für Schritt an Modell Carolin Henneberg wie der Klassiker Smokey Eyes geschminkt wird. Mit den Bildern als Vorlage wird das aufwändige Schminken zum Kinderspiel.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare