Knaller und Raketen fürs Feuerwerk

Tipps für eine sichere Silvesternacht

+
An Silvester werden wieder jede Menge Feuerwerkskörper und Raketen abgeschossen, damit es schön bunt am Himmel wird.

Region Rhein-Main - Für ein buntes Lichtspektakel an Silvester kaufen wieder Tausende Feuerwerk-Fans ein. Damit keiner verletzt wird und nichts passiert, gibt’s hier ein paar Sicherheits-Tipps.

Tipps für eine sichere Silvesternacht:

• Lesen Sie die Gebrauchsanweisungen der Hersteller genau durch.

• Verwenden Sie nur zugelassene Feuerwerkskörper (BAM).

• Nutzen Sie nie selbstgebaute oder ungeprüfte Feuerwerkskörper.

• Achten Sie auf die Einhaltung der Altersvorschriften.

• Bewahren Sie die Feuerwerkskörper nicht am Körper auf.

• Halten Sie Fenster und Türen zur Jahreswende geschlossen. Balkone eignen sich nicht zum Abbrennen von Feuerwerkskörpern.

• Auf keinen Fall sollten Feuerwerkskörper so gestellt werden, dass sie in Richtung der Zuschauer gehen – auch auf umstehende Bäume oder Häuser sollte geachtet werden.

• Pyrotechnische Gegenstände nicht in Personengruppen werfen.

• Starten Sie Raketen nie aus der Hand, sondern nur senkrecht aus standsicheren Flaschen, zum Beispiel aus Getränkekisten.

• Verkürzen Sie weder Zündschnüre noch bündeln Sie Feuerwerkskörper.

Bei aller Faszination für den knallenden, bunten Himmelszauber steht seit jeher die Sicherheit im Vordergrund. Das beginnt zum Beispiel schon mit der geprüften Schutzverpackung. die Feuerwerkskörper vor Nässe, aber vor allem auch vor versehentlichem Entzünden schützt. Ob Tischfeuerwerk, Rakete oder Batterie, die Hersteller haben alle Feuerwerkskörper mit Gebrauchsanleitungen versehen – entweder direkt auf den Feuerwerkskörpern oder auf der Verpackung. Diese sollten unbedingt beachtet werden, um weder sich selbst noch andere Personen zu gefährden.

Die größte Gefahr gilt es allerdings schon beim Kauf auszuschließen. Seit einigen Jahren werden immer wieder illegale Feuerwerkskörper auf dem deutschen Markt vorgefunden. Teilweise mit fatalen Folgen. Um weiterhin die höchstmögliche Sicherheit gewährleisten zu können, sollte beim Kauf darauf geachtet werden, dass die Feuerwerkskörper ein entsprechendes Zulassungszeichen tragen. Von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) zugelassene Feuerwerkskörper erkennt der Käufer an folgender Kennzeichnung: BAM-PI oder BAM-PII beziehungsweise BAM-F1 oder BAM-F2 gefolgt von einer vierstelligen Nummer. Ausschließlich Produkte mit diesem Zeichen sollten gekauft werden. red

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare