Feuerwerk wie ein Blumenstrauß

+
Ursula Balzer mit einer Auswahl aus ihrem Sortiment.

Frankfurt – Für Ursula Balzer ist seit 40 Jahren jeden Tag Silvester. Seither beschäftigt sich die Frankfurterin mit Raketen und Böllern und hat für ein gelungenes Feuerwerk alles in der „Feuerwerkerei Anton Schwab“ in der Voltenseestraße 20 vorrätig. Von Norman Körtge

"Ein Feuerwerk ist wie ein Blumenstrauß. Man kann ihn lieblos zusammen binden oder bis ins Detail ausschmücken“, philosophiert die Inhaberin des Fachgeschäfts Ursula Balzer. Damit dies auch dem Laien an Silvester gelingt, rät Balzer zu den Feuerwerks-Batterien, die in den vergangenen Jahren den herkömmlichen Raketen und Böllern den Rang abgelaufen haben. Der Vorteil: Man braucht keine Flaschen für den Abschuss. Und: Einmal anzünden und bis zu 75 Sekunden lang ein Feuerwerk genießen. „Das ist was für Faule“, sagt sie und lacht. Bis zu 210 Schuss könnten dabei in den Nachthimmel gehen.

Balzer selbst lässt es in der Silvesternacht ruhiger angehen. „Mein Enkel ist zu Besuch. Der mag es nicht so laut“, erzählt sie. Sie wird ein paar „Vulkane“ anzünden die mit bis zu sechs Meter hohen Fontänen das neue Jahr begrüßen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare