Fett verbrennen lernen statt auf Wunder-Diäten setzen

+
Vor einem Jahr wog Sabrina Hrkic noch 121 Kilo. Stolz zeigt sie jetzt auch ihre Vorher-Nachher-Fotos vom Bauch.

Offenbach – Vor ziemlich genau einem Jahr begann das neue Leben von Sabrina Hrkic. Mit 121 Kilogramm bei einer Körpergröße von 1,67 Metern kam die 21-Jährige zum Offenbacher Ernährungsmediziner Dr. René Pietz. Jetzt sind es 36 Kilo weniger. Von Norman Körtge

So sieht Sabrina Hrkic heute aus.

„Vier Kilo in fünf Tagen“, „Die neue Wunder-Diät“, „So verlieren Sie ruck-zuck die Weihnachtspfunde“ – beim Lesen solcher Schlagzeilen schüttelt der Offenbacher Ernährungsberater Dr. René Pietz nur den Kopf. „Entweder funktionieren die Diäten nicht oder die Abnehmwilligen wissen gar nicht, wie Abnehmen funktioniert“, berichtet er
Dass musste auch erst Sabrina Hrkic lernen. Die Offenbacherin litt bereits unter Gelenkschmerzen als sie mit 121 Kilo, verteilt auf 167 Zentimetern, zu Pietz in die Praxis kam. „Erst hier habe ich verstanden, dass mein hohes Übergewicht mit gängigen Diäten nicht zu lösen ist“, erzählt sie, die zuvor anderthalb Jahre vergeblich diverse Methoden ausprobiert hatte. Jetzt weiß Hrkic: Sie muss ihren Köper dazu bringen, Fett zu verbrennen. Mit einem abgestimmten Ernährungsplan bei normalem Essen nahm sie Kilo für Kilo ab. Ständig überwacht von Pietz, der in regelmäßigen Abständen die Körperzusammensetzung maß. Ein Schummeln durch bloßen Wasserverlust sei da nicht möglich. Und so hat die gelernte Kauffrau für Bürokommunikation innerhalb eines Jahres schonend 36 Kilo abgenommen – davon 30 Kilo Körperfett.

Ihre Motivation zum Abnehmen konnte auch nicht durch die Angst vor einer unansehnlichen Hautrückbildung gemildert werden. Vor allem deshalb, weil Pietz sie auch in dieser Hinsicht beriet. „Nur wenn die Muskulatur während des Abnehmens erhalten wird, findet die Haut ihr Polster. Bei Crash-Diäten etwa entsteht Muskelverlust, der die Haut vermehrt und schlaff werden lässt. Das verstärkt die gefürchtete Orangenhaut“, berichtet der Ernährungsmediziner. Von Außen benötigt die Haut außerdem den Wirkstoff Q10, der in vielen Cremes enthalten ist. Für die Hautrückbildung von innen bekommen die Patienten von Dr. Pietz ein Spezialpräparat mit Gamma-Linolensäure, das im Borretschöl enthalten ist und die Hautregeneration optimal unterstützt.

„Das hat alles prima funktioniert“, freut sich Sabrina Hrkic. Ihr Ziel ist es, in diesem Jahr noch von derzeit 85 Kilo auf etwa 70 Kilo zu kommen.

Und sie möchte anderen Menschen sagen, dass sie kein Wunder vollbracht hat. Wer mit Sabrina Hrkic Kontakt aufnehmen möchte, kann eine E-Mail mit dem Betreff „Diät“ an redaktion@ extratipp.com schicken. Die E-Mail wird weitergeleitet.

Zwei wichtige Abnehmtipps

René Pietz

Der Offenbacher Ernährungsmediziner Dr. René Pietz gibt zwei wichtige Tipps, die Abnehmwillige beachten sollten. Bei starkem Übergewicht sollte ein Arzt konsultiert werden.

Dem Körper die Fettverbrennung ermöglichen: Nach jeder Mahlzeit schüttet der Körper Insulin aus. Das verhindert die Fettverbrennung. Wer also ständig neben den Hauptmahlzeiten isst, verhindert die Fettverbrennung. Auch Fruchtsäfte und ein Latte Macchiato sind kleine Mahlzeiten. Deshalb energiefreie Flüssigkeit trinken, etwa Wasser.

 Sportliche Aktivität: Wichtig ist es, im so genannten aeroben Bereich zu bleiben. Das heißt, etwa nur so schnell zu laufen, dass man noch durch die Nase atmen kann. Es bringt nichts, möglichst schnell zu laufen. Genauso wenig wie morgens zehn Sit-ups zu machen und zu glauben, dadurch trainiert man das Bauchfett weg. Besser sind langsame aber ausdauernde Sportarten. Mehr Infos unter www.ernaehrungsberatung-drpietz.de.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare