Fahrrad-Fitness für den Frühling

+
Ölen wie die Profis: Fahrrad-Doktor Michael Hollerbach ölt die einzelnen Kettenglieder mit einer Spritze.

Seligenstadt – Der Frühling ist Fahrradzeit. Doch wenn der Drahtesel wieder aus dem Keller geholt wird, stellt sich schnell Frust ein. Verdreckt, verrostet oder kaputt – ein trauriges Bild. Wie das Fahrrad flott wird, verrät Michael Hollerbach vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club. Von Andreas Einbock

Der Winter hat bei den Zweirädern sichtbare Spuren hinterlassen. „Entweder hat Staub und Rost im Keller zugeschlagen oder das Streusalz hat hässliche Flecken hinterlassen“, sagt Michael Hollerbach vom ADFC Seligenstadt/Hainburg/Mainhausen. Nur die richtige Pflege ändert den traurigen Anblick. Putz-Profis beginnen mit der Kette. Die wird mit einer Dusche gereinigt. „Auf keinen Fall mit Druck abspritzen“, so der Experte. Während der Abtrocknungsphase wird der Reifendruck geprüft: „Drei bis vier bar sollten es je nach Komfort und Reifenbreite sein. Die Angaben stehen auf jedem Reifen“.

Peeling mit Spritzflasche und Spülmittel

Die Schraube an der Schaltung wird nachgezogen.

Wenn die Kette mit Bürste und Handtuch gereinigt ist, folgt das Ölen der Kette, das aber nur mit einer Pappunterlage der Umwelt zuliebe vorgenommen wird. „Für die Schnellen und Faulen gibt es Kettenspray. Genauer geht es mit einer Ölspritze“, so Hollerbach. Denn zuviel Öl ist schlecht: „Damit die Kette nicht zum Schmutzfänger wird und verklebt, wird sie mit einem Lappen leicht abgerieben.“ Der Straßenverkehrsordnung wird mit dem Prüfen von Bremsen, Licht und der Schrauben genüge getan. Zum Abschluss folgt das Peeling von Rahmen und Schutzblechen: „Am besten geht das mit einer Spritzflasche, die mit Wasser und etwas Spülmittel gefüllt ist.“ Auf keinen Fall trocken abwischen, ermahnt der Profi.

Wer jetzt Lust aufs Radeln hat, kann am Sonntag, 11. April, auf 60 geführte Kilometer rund um Rodgau und Rödermark gehen. Start ist um elf Uhr am Rathaus in Jügesheim. Anmeldung bei Alfred Wörsching, telefonisch unter (06106) 3782.

  • Fahrrad duschen – durch Wasserguss Salzreste und groben Schmutz entfernen (nicht mit Druck abspritzen!).
  • Luftdruck prüfen – bei Reifenbreite von 30 bis 40 Millimeter drei bis vier bar aufpumpen (Druckangaben stehen auf dem Reifen).
  • Kette und Schaltung mit Tuch und Bürste reinigen, dann punktuell mit Kettenöl einfetten.
  • Bremsen prüfen – notfalls Bremsgriffe nachstellen
  • Licht und Kabel prüfen
  • Klingel testen
  • Schrauben prüfen – notfalls lockere Muttern nachziehen
  • Rahmen und Schutzbleche feucht mit Sprühflasche (Wasser und Spülmittel) abwischen, nicht trocken!

Kommentare