Expertin Marina Caktas schafft das auch mit wenig Zucker

Einkochen besser als Oma: So geht´s!

+
Marina Caktas kocht beruflich ein und verrät, wie es auch Zuhause gelingt.

Region Rhein-Main - Schon Oma wusste, die Kunst des Einmachens zu schätzen. Und auch heute lassen sich Äpfel und Co. wunderbar haltbar machen und sie sind eine gesunde Alternative zu Supermarkt-Produkten. Marmeladen-Expertin Marina Caktas verrät wie es geht. Von Angelika Pöppel 

Rezept für Apfelmus:

Zwei Kilo Äpfel

Zwei kleine Tassen Wasser 300 Gramm Zucker oder 100 Gramm Agaven-Dicksaft

Für den Gewürz-Kick:

Zwei Teelöffel Chili

Zimt

Kirschen einkochen, Pflaumenmus selbst herstellen und Gemüse haltbar einmachen: Für unsere Großmütter war das Alltag. Heute ist die Zeit knapp, aber das Gesundheitsbewusstsein hoch. Deshalb verrät Gelee-Expertin Marina Caktas, Inhaberin der Genusswolke in Offenbach wie‘s geht.

Für das Apfelmus aus dem Supermarkt werden häufig noch unreife Äpfel verwendet, die viel mehr Zucker benötigen. Selbstgemachtes Apfelmus ist deshalb gesünder. Ihr Tipp: Mit Agaven-Dicksaft statt herkömmlichem Zucker süßen. Für ein Mus setzt Caktas auf alte Apfelsorten, frisch vom Bauern: „Die kleinen, knorkeligen schmecken am Besten.“ (Apfelmus-Rezept siehe rechts).

Und die Einkoch-Expertin findet auch für die vermeintlichen Abfälle Verwendung: Die Apfelschalen breitet sie auf einem Backblech im Ofen aus und lässt sie bei 60 Grad etwa zwei Tage trocknen. Achtung: Den Ofen immer einen kleinen Spalt geöffnet lassen! „Die Schalen sind eine super Alternative zu Gummibärchen“, sagt die Hauswirtschafterin.

In Bilder: Apfelmus selbst machen und einkochen

So geht´s: Selbstgemachtes Apfelmus einkochen!

Auch beim Einkochen von süßem Obst wird heute mit dem Zucker gespart. „Ein Kilo Zucker auf ein Kilo Obst, wie unsere Omas es hielten, ist veraltet“, sagt Caktas. Sie verwendet nur ein Drittel Zucker zum Einkochen und empfiehlt Anfängern, Pfirsiche und Aprikosen zu verwenden. „Die Früchte sind weich und müssen deshalb nicht über Nacht ziehen.“

Rezept für Pflaumenmus:

Drei Kilo Pflaumen

500 Gramm Zucker

 

Passende Gewürze:

Zimt, Lebkuchengewürz, Nelken

Die zerkleinerten Pflaumen unter Umrühren so lange erhitzen bis sie weich sind. Erst dann die Gewürze beigeben.

Wer es deftig mag, kann natürlich auch Gemüse haltbar machen. „Wurzel-Gemüse, Karotten, rote Beete, Pastinaken und Zucchini lassen sich hervorragend einkochen“, sagt Caktas. Bis zu einem Jahr ist das Gemüse so haltbar. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass die Gläser steril eingekocht werden. Deshalb gilt: Sauberkeit ist die oberste Regel! Die Einmach-Gläser müssen im Wasser gekocht werden. Achtung: Essig-Gurken-Deckel eignen sich nicht. Mit Handschuhen die Gläser herausnehmen und auf einem sauberen Tuch trocknen lassen. Beim Einfüllen muss der Rand sauber bleiben. Dann kommen die befüllten Gläser 20 Minuten lang in kochendes Wasser. Ein Schwammtuch am Boden des Topfes sorgt dafür, dass sich die Gläser nicht bewegen.

Übrigens:

Zum Tag der offenen Tür lädt sie am 14. Dezember, in ihr Offenbacher Marmeladen-Laboratorium JamLab, Starkenburgring 79, von elf bis 16 Uhr. Mehr Infos auf www.genusswolke.de.

Mehr zum Thema

Kommentare