Dreieicher Trennungsexpertin will für mehr Lebensqualität sorgen

Ein Paar findet nicht mehr zusammen: Ein Fall für Trennungsexpertin Bettina Wagner.

Dreieich – „Es ist wie eine Amputation am eigenen Körper ohne Narkose“, beschreibt Bettina Wagner eine Trennung. Das ganze Lebenskonzept ist im Eimer. Es geht um den finanziellen Ruin, das Wohl der Kinder und ein bisschen Luft zum Atmen. In dieser Situation fühlen sich viele Trennungswillige überfordert. Sie leiten die falschen Schritte ein und begehen Fehler. Bettina Wagner will in dieser Situation als professionelle Trennungsexpertin helfen. Sie weiß, wie Paare sich verhalten sollten – aus eigener Erfahrung. Von Axel Grysczyk

Ich bringe keine Paare auseinander. Ich erbringe eine Dienstleistung, um zusammen Lösungen für den Trennungsprozess zu erarbeiten“, stellt die 41-Jährige fest. Dabei geht‘s um die Vermittlung und Beratung zu und bei Therapeuten, Psychologen, Mediatoren oder dem Jugendamt, genauso wie die Begleitung bei Fachanwälten, Steuerberatern oder Versicherungsagenten. Wagner: „Ich habe in meinem Netzwerk auch Immobilienmakler, denn schnell wird eine Zwei-Zimmer-Wohnung gebraucht. Genauso arbeite ich mit Fitnesstrainern zusammen, damit ein Trennungswilliger wieder etwas für sich tut.

Bettina Wagner

Bettina Wagner hat sich im vergangenen September als Trennungsexpertin für den Raum Frankfurt mit Sitz in Dreieich selbstständig gemacht. Schon jetzt hat sie regen Zulauf. Wichtig sei ihr, dass sie auf ihre Kunden authentisch wirkt. Und sie kann sich sehr gut in Situationen einfühlen, hat sie sich doch selbst von ihrem Mann getrennt und musste mit ihren beiden Kindern ein neues Leben beginnen. Ihr Angebot: Vermitteln, beraten, begleiten und vor allem sinnvolle Schritte einleiten. Dabei stehen das Geldsparen und das Wohl der Kinder im Vordergrund.

Der größte Fehler geschieht bei der Auswahl der Anwälte. Manchmal passen Anwalt und Klient überhaupt nicht zusammen, manchmal reicht nur ein Anwalt. Werden in diesem Bereich Fehler begangen, kostet es Geld, viel Geld“, erklärt sie. Weiterhin müsse alles unternommen werden, um die Kinder aus den Streitereien herauszuhalten.

In 70 Prozent der Fälle wendet sich die Frau an die Trennungsexpertin. Dann wird ein Erstgespräch vereinbart. Oft sei die Kommunikation zwischen den Partnern extrem gestört. „Meine Arbeit beginnt oftmals damit, diesen Kommunikationsprozess wieder in Gang zu bringen“, sagt Wagner. 120 Euro kostet dieses Erstgespräch. Ermittelt wird der Ist-Zustand, um dann zu erarbeiten, welche Schritte als Nächstes eingeleitet werden müssen: Besteht noch eine Chance auf Versöhnung? Wenn nicht, kann man sich innerhalb des Hauses räumlich trennen oder braucht man eine zusätzliche Wohnung? Wo und wie leben die Kinder und, und, und … Wagner: „Mir geht‘s darum, dass die Paare wieder mehr Lebensqualität bekommen.“

Wagner rät jedem Ehepaar einen Ehevertrag aufzusetzen. Dann können im Vorfeld viele Aspekte geregelt und eventuell spätere Streitereien vermieden werden. Dass sie durch solche oder ähnliche Vorschläge arbeitslos werden könnte, befürchtet die ausgebildete Textilbetriebswirtin nicht. Denn: In Deutschland wird jede zweite Ehe geschieden. Gerade nach dem bald anstehenden Weihnachtsfest, steuert die Trennungssaison wieder auf ihren Höhepunkt zu.

Infos: b.wagner@trennungsexperten.de oder http://www.trennungsexperten.de.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare