Yakuza 3: GTA trifft auf Kill Bill

+
Filmreif animiert: Der Held Kazuma Kiryu aus Yakuza 3 (Hersteller: Sega; für Playstation 3; ab 18 Jahren).

Tokio - Grand Theft Auto trifft auf Kill Bill. Was dabei herauskommt, heißt Yakuza 3. Ein Test des heiß erwarteten Spiels, das exklusiv für die Playstation 3 erscheint. Mit Screenshots!

Die Veröffentlichung von Yakuza 3 beweist: Wer nur lange genug bettelt, dem wird irgendwann sein Wunsch gewährt. So geschehen bei diesem Spiel. In Japana längst ein Kult-Klassiker (300.000 verkaufte Kopien alleine am Veröffentlichungstag), wollte Sega das Action Adventure nicht außerhalb des Landes der aufgehenden Sonne veröffentlichen. Zu schlecht waren die Verkaufszahlen der ersten beiden Yakuza-Ableger in Europa und den USA. Aber seit Februar 2009 nervten Gamer den Hersteller Sega beharrlich, das Spiel auch in den Westen zu exportieren. Und... tadaaa! Hier ist es. Jedenfalls mit einem Wermutstropfen: Auf eine Synchronsiation wurde verzichtet. Die Charaktere sprechen durchgehend Japanisch. Die Überstzung liefern deutsche Untertitel. Immerhin.

Story

Der Held Kazuma Kiryu ist aus der japanischen Mafia, der Yakuza, ausgestiegen. Kazuma eröffnet ein Waisenhaus in Okinawa und will fortan ein solides, rechtschaffenes Leben führen. Unschwer zu erraten, dass dieser Lebensentwurf so nicht ganz aufgeht. Denn das Land, auf dem sein Waisenhaus steht, wollen sich zwei Politiker unter den Nagel reißen. Bald hat der Held wieder die Yakuza an der Backe. Die Mission ist klar: Kazuma muss jeder Menge Halunken in den Hintern treten. Die Geschichte wird dabei in filmreifen Cutscenes erzählt. Die sind wahrlich eine Augenweide. Was ein wenig nervt sind die zahllosen Textpassagen, durch die man sich ebenfalls durchklicken muss.

Gameplay

Wie aus den Grand Theft Auto-Spielen gewohnt, bewegt sich der Held durch eine offene Welt. Die Schauplätze sind der Kamurocho (Rotlichtbezirk) und Ryukyu Downtown, also das Stadtzentrum. Allerdings gibt es in Yakuza 3 keine Fahrzeuge. Kazuma rennt also von einem Ort zum anderen. Dennoch hat das GTA-Gameplay unübersehbar abgefärbt. Immerhin besteht das Spiel aus zahlreichen Hauptmissionen, die man für den Fortgang der Handlung erfolgreich abschließen muss. Zudem gibt es noch einen Haufen Nebenmissionen. Im Stile eines Rollenspiels eröffnet man die, indem man mit möglichst vielen Charakteren im Spiel Kontakt pflegt.

Screenshots aus Yakuza 3

Screenshots aus Yakuza 3

Für Japan-Flair sorgen die gut 100 Minispiele, mit denen Yakuza 3 ebenfalls aufwartet: Zur Auswahl stehen etwa Asia-Schach, Bowling, Golf, Angeln, Spielhallenspiele, Karaoke und Kabaret-Shows. Beeindruckend: Jedes Minigame ist derart gut programmiert, dass es praktisch als eigenes Spiel auf den Markt kommen könnte.

Immer mitten in die Fresse rein: Yakuza 3 punktet mit einem extrem realistischen Kampfsystem.

Wo bei GTA fast ausschließlich geballert wird, da wird bei Yakuza 3 vornehmlich gekloppt. Und zwar im Stile eines feinen Kampfsportfilmes: Es gibt spektakulär gesprungene Kicks und dampfhammerartige Fauststöße. Zudem setzt Kazuma alle möglichen Gegenstände wie Werbeschilder, Fahrräder oder Parkbänke ein, um den Gegnern eins überzustreichen. Im Gegensatz zu den Vorgängern und vor allem zu GTA liegt der Fokus der Kampfsequenzen dieses Mal verstärkt auf den Waffen. Wohlgemerkt: Auf Schlag-, Hieb- und Stichwaffen. Denn Ballermänner sind in Japan - im Gegensatz zu den USA - nämlich schwer zu beschaffen.

Typisch für ein Japan-Rollenspiel: Je mehr Bösewichter man vertrimmt, umso mehr Erfahrungspunkte sammelt man. Mit denen kann man wiederum neue Attacken freischalten und seine Fähigkeiten verbessern.

Hinzu kommen jede Menge Items wie Medikamente und Extrawaffen, die man im Inventory sammeln und bei passender Gelegenheit einsetzen kann. Resident Evil lässt grüßen.

Fazit

Yakuza 3 rockt! Wer über die Sprachbarriere hinegschauen kann, erlebt einen extrem coolen japanischen Gangsterfilm auf der PS3. Die Handlung ist lustig und fesselnd zugleich erzählt. Das Kampfsystem mit seinem hohen Grad an Realismus macht Mega-Spaß. Die Präsentation ist optisch beeindruckend. GTA-Fans und Liebhaber japanischer Action-Filme können bedenkenlos zugreifen. Denn das Spiel gibt uns einen perfekten Einblick in die Gesellschaft im Land der aufgehenden Sonne.

Genre: Action-Adventure

Hersteller: Sega (entwickelt von Amusement Vision)

Für: Playstation 3

Altersfreigabe: Ab 18 Jahren

fro

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare