Googles mobiles Betriebsystem

Welche Funktionen das neue Android 10 mitbringt

+
Präziser Umgang mit Standortdaten: Nutzer von Mobiltelefonen mit Android 10 können festlegen, dass eine App nur in jenen Momenten auf den Aufenthaltsort zugreifen darf, in denen sie benutzt wird. Foto: Google LLC/dpa-tmn

Mehr Datenschutz, Dunkel-Modus und Unterstützung für Hörgeräte: Googles neue Android-Version hat viele frische Funktionen an Bord. Die Interessantesten im Überblick.

Hamburg (dpa/tmn) - Android 10 steht ab sofort für die ersten Smartphones zur Verfügung. Auf Googles Pixel-Geräten kann die neue Version des mobilen Betriebssystems bereits installiert werden - für weitere Geräte soll sie im Laufe des Jahres verfügbar sein.

Android 10 unterstützt laut Google auch faltbare Smartphones und Tablets sowie 5G-Mobilfunk.

Sechs interessante Neuerungen:

Datenschutz: In den Einstellungen gibt es einen neuen Bereich für Datenschutz, in dem man etwa Einschränkungen für Werbung und Web- und App-Aktivitäten festlegen kann. So kann man zum Beispiel Anwendungen verbieten, das Erstellen persönlicher Profile und das Anzeigen personalisierter Werbeanzeigen.

Wer Apps erlaubt, die Standortdaten zu nutzen, kann diese Berechtigungen nun präzisieren: So lässt sich in den Einstellungen etwa festlegen, dass sie nur in den Momenten darauf zugreifen dürfen, wenn man sie auch benutzt. Greifen inaktive Apps auf den Standort zu, wird man benachrichtigt, erklärt Google auf seinem Produkt-Blog.

Dunkel-Modus: Der Hintergrund lässt sich künftig verdunkeln - wahlweise für einzelne Apps oder das gesamte Gerät. Das soll nicht nur den Akku schonen, sondern auch die Augen.

Sicherheitsupdates: Diese können über das sogenannte Google-Play-Sicherheitsupdate nun direkt auf das Smartphone aufgespielt werden - das funktioniert wie die Aktualisierung einer App. Nutzer müssten nicht mehr bis zum Betriebssystem-Update warten.

Benachrichtigungen: Sie sollen überhaupt nicht mehr stören, wenn man sie auf "lautlos" stellt. Dann folgt nicht nur kein Ton, sondern auch keine Anzeige auf dem Sperrbildschirm.

Fokus-Modus: Videos, Chats, Soziale Medien. Die nächste Ablenkung ist auf dem Smartphone immer nur einen Fingerdruck entfernt. Wer sich auf das Wesentliche konzentrieren will, kann störende Apps zeitweise pausieren, wenn er diese Einstellung aktiviert. Diese Funktion ist noch in der Beta-Phase. Um sie auszuprobieren, muss man sich beim Testprogramm für Android 10 anmelden.

Hörgeräte: Android 10 unterstützt direktes Audiostreaming für Hörgeräte und nutzt dafür den Funkstandard Bluetooth Low Energy. Das soll Strom und damit Akku-Kapazität sparen.

Wann für welche Geräte anderer Hersteller Android 10 bereitsteht, haben verschiedene Online-Portale im Netz zusammengestellt, darunter "Connect.de", "Netzwelt.de" und "Computerbild.de".

Google-Blog zu Neuheiten bei Android 10

Offizielle OS-Website Android.com zu neuem Android 10

Update-Liste bei Computerbild.de

Update-Liste bei Netzwelt.de

Update-Liste bei Connect.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare