Twitter wird zur Messenger-App

+
Ab Juli müssen Nutzer für Direktnachrichten nicht mehr das bisherige Zeichen-Limit einhalten, sondern können bis zu 10 000 Zeichen verschicken. Foto: Jens Büttner

Twitter ist eine beliebte Anwendung, um Neuigkeiten oder Kommentare über das Internet zu verbreiten. Doch auch wer Mitteilungen direkt versenden möchte, kann dafür diesen Dienst nutzen. Künftig müssen sich die Verfasser von Direktnachrichten aber nicht mehr kurzhalten.

Berlin (dpa/tmn) - Der Kurznachrichtendienst Twitter bricht mit seiner von Anfang an striktesten Beschränkung - dem 140-Zeichen-Limit. Der Dienst könnte so als Messenger-App attraktiver werden.

Ab Juli sollen Nutzer auch Direktnachrichten mit bis zu 10 000 Zeichen senden können, was ungefähr drei eng beschriebenen DIN A4 Seiten entspricht. Am Konzept des Dienstes als schnelles und öffentliches Kommunikationsmedium soll sich dadurch aber nichts ändern. Öffentliche Twittermitteilungen dürfen weiterhin nur maximal 140 Zeichen lang sein.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare