Ohne Extra-Programm: Dateien in die iCloud laden

Dateien lassen sich beim Mac ganz einfach per iCloud sichern und synchronisieren. Foto: dpa-infocom

Mit einem Mac lassen sich Dateien ganz einfach online sichern - ohne jede Zusatzsoftware. Die Anbindung an Apples Dienst iCloud ermöglicht einen einfachen Transfer von Daten. Auch komplette Ordner können gesichert werden.

Meerbusch (dpa-infocom) – In jeden Mac ist die Onlinefestplatte iCloud Drive serienmäßig eingebaut. Wer dort eine Datei speichern will, braucht dafür kein Extra-Programm: Dateien lassen sich auch mit OS X-Bordmitteln in die Cloud laden.

Wer eine einzelne Datei oder einen kompletten Ordner in der iCloud Drive speichern will, muss die Daten nur in einen besonderen Ordner kopieren. Dazu öffnet man zunächst das Verzeichnis mit den Quelldaten, markiert die zu kopierenden Elemente dann bei gedrückter [Cmd]-Taste und klickt nun in der Menüleiste auf "Bearbeiten" und dann "Kopieren".

Anschließend ein neues Finder-Fenster öffnen und in der linken Seitenleiste auf "iCloud Drive" klicken. Auf der rechten Seite erscheinen jetzt Ordner für alle Apps, die im Cloud-Speicher Daten abgelegt haben. Per rechte Maustaste lassen sich hier zusätzlich auch ganz eigene Ordner anlegen. Zum Schluss im Menü "Bearbeiten" die Funktion "Objekte einsetzen" auswählen und warten, bis die Daten hochgeladen wurden. Fertig!

Mehr Computertipps

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare