Gran Turismo: Der Vettel unter den Rennspielen

München - Schnallen Sie sich an – und geben Sie Gas! Jetzt ist nach endlosen Verzögerungen quasi der Vettel unter den Rennspielen erschienen, Gran Turismo 5 für die Playstation 3.

Vorgestellt hatte Sony das Game bereits 2005 (!) – doch die detailversessenen Entwickler der japanischen Firma Polyphony Digital haben die Ampeln immer wieder auf Rot geschaltet. Aber das Warten hat sich gelohnt, auch wenn Gran Turismo 5 nicht ganz so perfekt ausfiel wie erhofft.

Wir haben das Spiel getestet, das an Weihnachten 2010 garantiert in allen Videospiele-Charts auf dem ersten Startplatz steht.

Was bietet Gran Turismo 5?

1031 Autos von Ferrari über Lamborghini bis hin zum VW-Bus „Samba“, und 20 Strecken von Monza bis zur Nürburgring-Nordschleife. Allerdings relativieren sich diese Zahlen ein wenig: Viele Autos sind eher fade Japan-Flitzer – es gibt beispielsweise fast 100 Mazdas und 135 Nissans, aber „nur“ zwölf Ferraris. Trotzdem ist die Auswahl so riesig, dass Sie mit Gran Turismo 5 wochenlang Spaß haben. Zudem soll es bald weitere Autos und Strecken als kostenpflichtige Downloads geben

Was ist neu im Vergleich zum Vorgänger?

Natürlich die hoch auflösende Full-HD-Grafik – auf einem geeigneten Fernseher sogar in 3D! Neu sind aber auch das Schadensmodell (erstmals verformen sich die Autos nach Unfällen), Online-Rennen mit 16 Teilnehmern sowie wechselnde Wetterbedingungen und Tageszeiten. Zudem sind Sie erstmals mit Renn-Karts unterwegs. Und mit einem Streckeneditor können Sie eigene Pisten designen.

Wie spielt sich Gran Turismo 5?

Grandios! Jedes Auto fühlt sich anders an, die Fahrphysik beim Springen über die Randsteine ist täuschend echt, und die Rennen bieten mehr Action als beim Vorgänger. Für ein wenig Enttäuschung sorgt allerdings die Grafik: 200 „Premium“-Autos hat Polyphony perfekt modelliert und mit detailgetreuen Cockpits ausgestattet – diese Fahrzeuge sehen tatsächlich atemberaubend aus. Bei den restlichen Autos und bei einigen Strecken ist den Japanern aber die Zeit ausgegangen, mit teilweise ernüchternden Resultaten. Trotzdem: Mit dem richtigen Auto auf der richtigen Strecke sieht Gran Turismo 5 nicht mehr wie ein Videospiel aus, sondern wie die TV-Übertragung eines Autorennens. Genial!

Was kostet das Spiel?

55 Euro fürs normale Spiel, 100 Euro für die „Collector’s Edition“, 250 für eine „Signature Edition“ mit Modellauto und 350 Euro mit einer Playstation 3. Übrigens: Probefahren kann man schon mal auf YouTube! Da gibt’s zahlreiche Gran-Turismo-5-Videos.

Jörg Heinrich

Kommentare