Internet-Crash: Tausende .de-Seiten weg

+
Eine  technische Panne bei der Firma Denic führte am Mittwoch dazu, dass zahlreiche deutsche Internet-Angebote nicht mehr erreichbar waren.

Frankfurt/Main - Millionen User in Deutschland stehen seit Mittwoch Mittag im Internet vor dem Nichts: Zahlreiche Online-Angebote sind seit etwa 13.30 Uhr nicht mehr erreichbar, weil ein zentraler Internet-Dienstleister Probleme hat.

Nach den bisher vorliegenden Informationen kam es zu der Panne, weil die Firma "Denic" am Mittwoch umgezogen ist. Denic ist die Zentralstelle für die Registrierung aller Internet-Adressen mit der Endung .de. Die Verlagerung des Denic-Betriebes von Frankfurt nach Amsterdam soll am Mittwoch zu dem folgenschweren Aussetzer geführt haben.

Gegen 15 Uhr teilte die Pressestelle der Firma Denic mit, das Technik-Problem sei soeben behoben worden. Bestätigt wurde dort aber auch, dass es für die User in Deutschland weiter zu Verzögerungen kommen könne, bis alle Web-Angebote wieder verfügbar sind. Dies, so hieß es, stehe in Zusammenhang mit den einzelnen Datenbanken für Adressenverwaltung, den sogenannten "Nameservern", über die die Internet-Teilnehmer deutschlandweit verknüpft sind. Bei diesen hunderten Verteilern werde die Regulierung der Denic-Panne erst nach und nach regisitriert.

Für den späteren Nachmittag hat das Unternehmen eine offizielle Erklärung zu dem Zwischenfall angekündigt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare