Frischzellenkur zur WWDC am 4. Juni?

Neue Version des Billig-iPhones SE: Apple soll Kampfpreis planen

+
Apples iPhone SE: Viele Nutzer mögen den Retro-Charme, aber technisch sollte ein neues Modell doch zulegen.

Wem das aktuelle iPhone 8 oder gar das iPhone X zu teuer ist, der kann wohl schon bald eine erneuerte Version des Günstig-iPhones SE erstehen. Zumindest wenn man einem unfreiwilligen Leak Glauben schenkt.

München - Es ist ja schon etwas in die Jahre gekommen. Gut 400 Euro kostet derzeit das (noch) aktuelle iPhone SE, seit rund zwei Jahren gibt es das Billig-iPhone technisch unverändert. Leistungsmäßig werkelt der Prozessor auf der Geschwindigkeit des iPhones 6s - zwar noch genug Power für die meisten Anwendungen, aber eben nicht mehr so richtig zeitgemäß.

Nachdem Apple gerade erst das knallrote iPhone 8 in einer Special Edition aufgelegt hat, könnte schon bald ein neues iPhone SE folgen. Tech-Blogger haben einen unfreiwilligen Leak entdeckt, der von einer Zulassung von Apple Smartphones mit dezidierten Modellnummern berichtet. Eben diese Modelle seien von der Eurasischen Wirtschaftskommission zugelassen worden. Die Smartphones sollen demnach mit iOS 11 ausgeliefert werden. Alles deute, meinen jetzt verschiedene Tech-Blogs, auf ein neues iPhone SE hin. Nicht zum ersten Mal übrigens, dass sich eine Zulassung der Eurasischen Wirtschaftskommission zeitnah in den Läden materialisiert. 

Gerüchte um das neue iPhone SE von Apple: A10-Chip, aber vermutlich keine Gesichtserkennung

Und was wird wohl drin sein, im neuen iPhone SE? Wohl ein Prozessor-Upgrade, meinen die Insider. Der alte A9-Chip soll durch den A10 aus dem iPhone 7 ersetzt werden. Zwei Speicherversionen sind wahrscheinlich: ein Modell mit 32 und eines mit 128 GB Speicherplatz. Der Gesichtsscan des iPhone X wird dagegen wohl dem Rotstift zum Opfer fallen. Dafür ist der Einsatz der drahtlosen Ladetechnik wahrscheinlich.

Und der Preis? Laut den UBS-Analysten Steven Milunovich und Benjamin Wilson könnte der sogar noch unter die 400 Euro hierzulande fallen - auf etwa 300 Dollar in den USA beziehungsweise 350 Euro in Deutschland - wohlgemerkt für das Einstiegsmodell. Ein Schnäppchen, wenn man das mit denüber 1000 Euro für den Ladenhüter iPhone X vergleicht. Optisch wird sich beim neuen iPhone SE dagegen kaum etwas ändern, meinen die Insider. Als Termin für eine Präsentation des Billig-iPhones haben sie übrigens die Entwicklerkonferenz am 4. Juni in San Jose im Blick. 

Lesen Sie auch: Wofür ist das kleine Loch neben der iPhone-Kamera?

mb

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.