Im Kreuzfeuer

"Tote Mädchen lügen nicht" Staffel 2: Wurde die Ausstrahlung gestoppt?

Sehnlichst erwarten Fans die zweite Staffel der Erfolgsserie "Tote Mädchen lügen nicht" - doch sie lässt auf sich warten. Müssen Fans um die neuen Folgen bangen?

Schon Staffel Eins der Netflix-Serie "Tote Mädchen lügen nicht" geriet ins Kreuzfeuer der Kritiker - obwohl sie von vielen Zuschauern mit Begeisterung aufgenommen wurde.

Verantwortlich ist dafür die explizite Darstellung eines Suizids und anderer sensibler Themen wie Depressionen. Deshalb steht Staffel 2 nun besonders unter Beobachtung - und das, obwohl die Streaming-Plattform bereits ankündigte, Zuschauer künftig besser vor den Inhalten zu warnen.

Organisation klagt "Tote Mädchen lügen nicht" an: Zweite Staffel in Gefahr?

Allerdings ist dies dem Parents Television Council (PTC) noch nicht genug: Die in Amerika gegründete Organisation beurteilt Unterhaltungsmedien wie Serien nach ihrer Tauglichkeit für ein junges Publikum und legt regelmäßig Beschwerden bei Medienregulierungsbehörden ein. Kein Wunder also, dass auch die zweite Staffel von "Tote Mädchen lügen nicht" ins Visier des PTC gelangt ist - wo die Serie sowieso schon kontrovers in der Öffentlichkeit diskutiert wird.

Zum Leidwesen der Fans fordert das PTC nun vom Streaming-Dienst Netflix, die Ausstrahlung der Serie so lange zu verschieben, bis die Folgen von Experten geprüft und für Minderjährige freigegeben wurden. Dies könnte bedeuten, dass Zuschauer noch länger auf die heißbegehrte Fortsetzung warten müssen.

Doch dies ist noch nicht alles: Zudem verlangt die Organisation, Netflix solle es jüngeren Zuschauern generell schwieriger machen an Erwachseneninhalte zu kommen. Durch ein neues Abo-Modell in etwa, bei dem Jugendliche bewusst auf Erwachseneninhalte verzichten und dafür weniger Geld zahlen. Obendrein soll der Streaming-Dienst mit Providern zusammenarbeiten, damit diese es den Nutzern einfacher machen, Inhalte selbst zu zensieren. 

Ob diese Forderungen nun Grund für eine verzögerte Ausstrahlung sind, ist jedoch nicht klar. Zumindest hat Netflix noch nicht auf die Kritik des PTC reagiert. Deshalb müssen eingefleischte Fans wohl weiterhin geduldig bleiben.

Hier erfahren Sie alles Wissenswerte zur zweiten Staffel "Tote Mädchen lügen nicht": Voraussichtlicher Starttermin, Handlung und Charaktere.

Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depression leiden, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bietet auch der Krisendienst Psychiatrie für München und Oberbayern unter 0180-6553000. Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.krisendienst-psychiatrie.de.

 

Rubriklistenbild: © Youtube/Netflix Deutschland, Österreich und Schweiz

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.