TCM

Gua Sha: Diese Therapieform wirkt wie ein natürliches Face-Lift

Gua Sha ist eine Therapiemethode der Traditionellen Chinesischen Medizin, um den Kreislauf zu verbessern. Doch hält die Behandlung wirklich, was sie verspricht?

Gua Sha ist eine natürliche, alternative Therapiemethode, bei der mit einem Massagegerät über die Haut geschabt wird. Dadurch soll sich der Kreislauf verbessern. Diese Heiltechnik aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) soll nicht zuletzt auch zu reiner, strahlender Haut verhelfen. Doch auch auf dem Gebiet der Schmerztherapie wird sie eingesetzt.

Gua Sha: Wundertherapie gegen Hautunreinheiten?

Gua Sha bedeutet übersetzt "nach Cholera schaben". Die Methode wird unter anderem für schönere Haut eingesetzt.

Das funktioniert so: Bei der Behandlung wird Massageöl auf Ihrer Haut aufgetragen und dann wiederholt mit dem Gua-Massagewerkzeug abgeschabt. Dieses ist traditionell aus Büffelhorn, heutzutage werden aber auch unterschiedliche Steine dafür verwendet, etwa Rosenquarz oder Jade.

Dadurch soll Energie im Körper freigesetzt werden, das so genannte Chi. Zudem wird der Kreislauf angeregt. Dies geschieht durch vermehrtes Kratzen und Schaben auf der Haut, was nicht selten mit roten Stellen endet. Diese sollen jedoch kurz nach der Behandlung wieder verschwinden und strahlende Haut hinterlassen.

Lesen Sie hier: Strand-Feeling: Das sind die schönsten Bikini-Trends 2018.

Gua Sha soll auch gegen Schmerzen helfen

Entzündungen, so die These, seien die Anzeichen für verschiedene Erkrankungen im Zusammenhang mit chronischen Schmerzen. Das Reiben der Hautoberfläche soll demnach dazu beitragen, diese Entzündungen zu reduzieren und die Heilung zu fördern.

Gua Sha kommt daher auch in der Schmerztherapie zum Einsatz. In verschiedenen Bereichen soll das Tool aus der Traditionellen Chinesischen Medizin zum Einsatz kommen, so etwa bei

  • Hepatitis B
  • Migräne
  • Nackenschmerzen
  • Tourette-Syndrom
  • Regelschmerzen

Auch interessant: Jetzt ausprobieren! Toller Beach-Look mit Scandi Waves.

sca

Lustig: Diese Details bei Emojis fallen fast niemandem auf

Rubriklistenbild: © veste.ph / Instagram

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare