Gut zu wissen

So kommen Sie in "Red Dead Redemption 2" ganz einfach an die Schnellreise-Funktion

+
Wer schnell Missionen in Red Dead Redemption 2 bewältigen möchte, hat mehrere Möglichkeiten.

Viele User wollen wissen, wie sie die Schnellreise in Red Dead Redemption 2 aktivieren können, um Missionen zügig zu absolvieren. Wir zeigen, wie es geht.

Wer sich mal die riesige Landkarte von Red Dead Redemption 2 genauer angeschaut hat, muss erst mal schlucken: Schließlich kann es ganz schön lange dauern, um in der Welt von einer Stadt zur nächsten zu reiten.

Zwar gibt es auf dem Weg von A nach B eine einzigartige Open-World, in der Spieler wilde Tiere jagen, Blumen sammeln oder sich mit Nebencharakteren unterhalten. Wer allerdings darauf keine Lust hat und schnell zur nächsten Mission gelangen möchte, für den eignet sich die Fast-Travel-Funktion.

So reisen Sie schnell in Red Dead Redemption 2 auf der Map von A nach B

Doch wie schaltet man diese frei? Wie so oft, muss man erst mal ein wenig in der Story vorangeschritten sein, bis einem das Feature zur Verfügung steht. Und das funktioniert so:

Zuerst erhält man von Herrn Strauss im Lager die Mission "Geldverleih und andere Sünden". Treibt man dann die ersten Schulden ein und bringt sie zu Herrn Strauss zurück, lernt man die Spendendose und das Kontrollbuch kennen. Diese befinden sich bei Dutchs Zelt. Im Kontrollbuch können dann Lagerverbesserungen freigeschaltet werden:

  • Unterkunft Stufe 1: Diese ist von Anfang an verfügbar.
  • Unterkunft Stufe 2: "Eins nach dem anderen" - in Folge dieser Aufwertung werden andere Bandenmitglieder dazu gebracht, Beiträge zu leisten.
  • Unterkunft Stufe 3: "Der Nächste bitte" - in Folge dieser Aufwertung schaltet man die Schnellreise frei.

Auch interessant: Heftig: So lange dauert es, Red Dead Redemption 2 durchzuspielen.

Doch wer glaubt, nun einfach von einem Punkt zum nächsten auf der Map in Nullkommanix teleportieren zu können, der irrt gewaltig. Um diese nämlich nutzen zu können, muss man zuerst zu Arthurs Schlafplatz im Lager und sich vor die Karte stellen. Die wiederum hängt an Arthurs Wagen, auf der anderen Seite seines Schlafplatzes. Dann wählt man einen Ort aus, an dem man schon einmal gewesen war. Anschließend wird man mit seinem Haupt-Pferd dorthin teleportiert.

Diese Alternativen gibt es, um auf der Map schnell vorwärts zu kommen

Wer noch nicht so weit im Spiel ist und sich dennoch schnell vorwärts bewegen möchte, hat neben der Schnellreise noch zwei weitere Möglichkeiten:

1. die Postkutsche: Diese befindet sich im Spiel bei dem Icon mit Straßenschildern. Sie ist in den meisten Städten und Ortschaften verfügbar. Das einzige Manko: Man muss den gewählten Ort zuvor schon einmal besucht haben. Wer allerdings gerade auf Mission ist oder auf dem Pferd sitzt, der kann die Postkutsche nicht nutzen (Symbol mit Schloss). Dann heißt es wohl oder übel: Kopfgeld zahlen.

2. der Zug: Bei der Postmeisterei in Red Dead Redemption 2 muss man ebenfalls Kopfgeld zahlen. Dort gibt es auch Zugtickets zu kaufen. Das Manko hier: Der Zug fährt nur in größere Städte. Die Postkutsche klappert dagegen auch kleinere Ortschaften ab. Dafür kann der Zug weitere Strecken zurücklegen. Außerdem ist das Ticket oftmals günstiger als mit der Postkutsche zu reisen.

Hier ist der Gameplay-Trailer zu Red Dead Redemption 2:

Lesen Sie auch: Hat Media Markt den Release einer PC-Version von Red Dead Redemption 2 geleakt?

jp

"Red Dead Redemption 2" ist ein Western für Genießer

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare