Update 1.05

Neuerungen bei Read Dead Online: Was Rockstar verschweigt, finden jetzt Fans

+
Die Spieler-Community ist gespaltener Meinung über das Update 1.05 für Red Dead Online.

Die Fans sind gespannt: Es gibt schon wieder neue Änderungen für den Online-Modus des Kultspiels Red Dead Redemption 2. Doch viele rätseln jetzt, was dahinter steckt.

Da bleibt nicht viel Zeit zum Luftholen: Kurz nach der Veröffentlichung des Updates 1.04 für Red Dead Online, hat Rockstar nun schon den nächsten Patch für den Online-Modus von Red Dead Redemption 2 angekündigt. Doch die Patch Notes hierfür lassen viele Fans mit einem Fragezeichen zurück, bestehen sie schließlich nur aus einem einzigen Satz.

"Red Dead Redemption 2": Online-Modus erfährt jetzt Update 1.05

So ließ Rockstar lediglich verlauten, dass das Update 1.05 für Red Dead Online nun "allgemeine Verbesserungen" beinhalte, um die Stabilität des Spiels zu verbessern, Daten zu speichern und Exploits zu fixen. Was viele Spieler nun verwundert: Das Patch 1.05 ist für die PlayStation 4 etwa 830 MB groß, während Xbox-One-Spieler circa 1,3 GB herunterladen müssen. Warum nur ist das Update also so groß - wenn doch die Patch Notes so kurz sind?

Manche Spieler sind daher fieberhaft auf die Suche gegangen, um herauszufinden, welche Änderungen nun genau bei Red Dead Online auf sie warten. Diese tauschen sie nun bei Reddit laut dem Online-Spielemagazin Mein-MMO untereinander aus: So berichten einige User, dass Probleme behoben worden sind, die das vorherige Update 1.04 erst verursacht haben soll - allen voran weniger Abstürze. Diese sollen jetzt weitaus weniger vorkommen als noch nach dem letzten Patch.

Rockstar gibt sich geheimnisvoll - doch Spieler verraten jetzt Patch-Änderungen

Weitere Spieler wollen auch bemerkt haben, dass seltener Störungen auftreten. Doch andere Reddit-User beklagen sich darüber, dass sich das Spiel bei ihnen jetzt gar nicht erst starten lässt oder dass sie ständig aus dem Spiel herausfliegen würden.

Zumindest über eine Sache freuen sich alle Spieler gleichermaßen: Das Update hat die "Pferdestärke" massiv verbessert, befinden manche. So berichten einige "Cowboys", dass ihre Gäule jetzt viel länger durchhalten würden. Außerdem setze sich die Verbundenheit mit ihrem Pferd nicht immer wieder zurück - was schließlich besonders ärgerlich ist, wenn man schon auf dem höchsten Level war und dann wieder auf Stufe 1 zurückfällt!

Lesen Sie auch: Red Dead Online: Dieses Phänomen spaltet die Gamer-Gemeinde.

jp

Die Spiele-Highlights der Gamescom

Interessant für Fußballfans mit Windows- oder Mac-Rechner: Für "Fußballmanager 2019" hat Sega wieder eine Bundesliga-Lizenz bekommen. Foto: Sega/dpa-tmn
Interessant für Fußballfans mit Windows- oder Mac-Rechner: Für "Fußballmanager 2019" hat Sega wieder eine Bundesliga-Lizenz bekommen. Foto: Sega/dpa-tmn © Sega
Stundenlangen Spielspaß soll "Pokémon Let&#39s Go Evoli" liefern. Foto: Nintendo/dpa-tmn
Stundenlangen Spielspaß soll "Pokémon Let's Go Evoli" liefern. Foto: Nintendo/dpa-tmn © Nintendo
Unter anderem gegen solche geflügelten Mutanten müssen sich Spieler in "Fallout 76" wehren. Foto: Bethesda/dpa-tmn
Unter anderem gegen solche geflügelten Mutanten müssen sich Spieler in "Fallout 76" wehren. Foto: Bethesda/dpa-tmn © Bethesda
Neue Heimat Atombunker in "Fallout 76": Wenn draußen die Welt untergegangen ist, muss drinnen gefeiert werden. Foto: Bethesda/dpa-tmn
Neue Heimat Atombunker in "Fallout 76": Wenn draußen die Welt untergegangen ist, muss drinnen gefeiert werden. Foto: Bethesda/dpa-tmn © Bethesda
Strahlendes West Virginia: Das erwartet die Helden von "Fallout 76", wenn sie ihren Atombunker verlassen. Foto: Bethesda/dpa-tmn
Strahlendes West Virginia: Das erwartet die Helden von "Fallout 76", wenn sie ihren Atombunker verlassen. Foto: Bethesda/dpa-tmn © Bethesda
Keine Lagerfeuerromantik: Die Brüder Sean und Daniel sind auf der Flucht nach Mexiko. Foto: Square Enix/dpa-tmn
Keine Lagerfeuerromantik: Die Brüder Sean und Daniel sind auf der Flucht nach Mexiko. Foto: Square Enix/dpa-tmn © Square Enix
Die Brüder Sean und Daniel auf der Veranda ihres Elternhauses in Seattle. Noch wissen sie nicht, dass sie bald flüchten müssen. Foto: Square Enix/dpa-tmn
Die Brüder Sean und Daniel auf der Veranda ihres Elternhauses in Seattle. Noch wissen sie nicht, dass sie bald flüchten müssen. Foto: Square Enix/dpa-tmn © Square Enix
Mehr Realismus verspricht das im 19. Jahrhundert angesiedelte neue "Anno 1800": Wer etwa zu hart mit den Arbeitern umspringt, hat Massenproteste zu fürchten. Foto: Ubisoft/dpa-tmn
Mehr Realismus verspricht das im 19. Jahrhundert angesiedelte neue "Anno 1800": Wer etwa zu hart mit den Arbeitern umspringt, hat Massenproteste zu fürchten. Foto: Ubisoft/dpa-tmn © Ubisoft
Per Schiff auf zu neuen Ufern: Der Handel mit anderen Nationen spielt im neuen "Anno 1800" eine wichtige Rolle. Foto: Ubisoft/dpa-tmn
Per Schiff auf zu neuen Ufern: Der Handel mit anderen Nationen spielt im neuen "Anno 1800" eine wichtige Rolle. Foto: Ubisoft/dpa-tmn © Ubisoft
Er ist zurück: Der neue "Spider-Man" ist vorerst ein PS4-Exklusivtitel. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn
Er ist zurück: Der neue "Spider-Man" ist vorerst ein PS4-Exklusivtitel. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn © Sony Interactive Entertainment
Auf zu neuen Aufgaben in "Pokémon Let's Go Pikachu". Foto: Nintendo/dpa-tmn
Auf zu neuen Aufgaben in "Pokémon Let's Go Pikachu". Foto: Nintendo/dpa-tmn © Nintendo
Furiose Action in Großstadtschluchten ist in "Spider-Man" garantiert. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn
Furiose Action in Großstadtschluchten ist in "Spider-Man" garantiert. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn © Sony Interactive Entertainment

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare