Promi-Pose

Posieren mit "Barbie-Füßen": So funktioniert der Instagram-Trend

Wer gut aufgepasst hat, dem wird in den letzten Monaten ein kleines Detail auf den Instagram-Bildern vieler Promis aufgefallen sein – die "Barbie-Füße".

Auf Instagram passiert nichts ohne Hintergedanken: Jede Location ist mit Bedacht ausgewählt, jede Pose muss exakt sitzen – für das perfekte "Alltags"- oder Urlaubsselfie.

So fiel in den letzten Monaten vermehrt eine bestimmte Pose auf, die Promi-Sternchen wie Bella Hadid oder Kendall Jenner für jeden Schnappschuss ausreizen: Die "Barbie-Füße".

Darum stehen die Promi-Mädels auf Barbie-Füße

So nennt sich der neuste Trend, bei dem Instagrammer das Bein so weit wie möglich durchstrecken und auf den Zehenspitzen stehen – wie Barbie eben.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Man bekommt eine elegante Linie in den Körper, der Po sieht knackiger aus und es lässt die Beine endlos lang wirken – ein Effekt der sonst nur durch das Tragen von High-Heels erzielt wird. Da diese für das Strand-Selfie nicht so geeignet sind, greifen die Insta-Mädels also lieber auf die Barbie-Pose zurück.

Und davon ist auf den Profilen von Kendall Jenner & Co. reichlich zu finden: Ob beim Sonnenbad auf der Yacht,...

Ein Beitrag geteilt von (@bellahadid) am

...dem Posieren auf dem Plastik-Flamingo...

...oder dem Wandern in den Bergen – die Barbie-Füße dürfen nicht fehlen.

Während die Pose für die Figur in der Tat sehr vorteilhaft ist, wirkt sie allerdings extrem verkrampft – vor allem, wenn sie zu sehr ausgereizt wird.

Doch nicht nur die Barbie-Füße nehmen auf Instagram mittlerweile Überhand an: Auch der Upside-Down-Bikini ist ein Trend, den man nicht unbedingt nachmachen muss.

Absolutes Strand-Feeling: Das sind die schönsten Bikini-Trends 2018.

Rubriklistenbild: © Instagram/bellahadid

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare