Shitstorm im Anmarsch?

Google kickt für Veganer das Ei aus dem Emoji-Salat - so reagiert das Netz

Google hat aus seinem Salat-Emoji das Ei-Topping entfernt - um Veganern eine Freude zu machen. Nun läuft aber die Eier-Industrie Sturm.

Bisher gab es das Salat-Emoji bei Google immer mit leckerem Ei-Topping - dies soll sich aber mit dem Android P-Update im Herbst ändern. UX Managerin Jennifer Daniel kündigte auf ihrem Instagram-Account diese und weitere Neuheiten an. Mit der Reaktion hatte sie allerdings wohl nicht gerechnet.

Google kickt Ei aus dem Salat - und zieht nun Spott auf sich

"Inklusion und Diversität sind große Themen bei Google", schreibt Daniel. "Wenn ihr einen Beweis dafür braucht, lasst mich eure Aufmerksamkeit auf das Salat-Emoji lenken - wir haben das Ei entfernt, um einen integrierenderen, veganen Salat zu machen."

Was gut gemeint ist, sorgte aber sogleich für hitzige Diskussionen in den sozialen Netzwerken. "Sie (die Emojis) sollten das repräsentieren, was normal ist und nicht die Ausnahmen", meint ein User zum Beispiel.

Andere hingegen machen sich einen Spaß daraus, das neue Emoji zu veräppeln: "Ich habe eine Tomaten-Allergie, könnt ihr sie bitte aus dem Emoji entfernen, um inklusiver zu sein?"

Aber nicht nur das Twitter-Volk zeigt sich skeptisch: Der britische Rat der Ei-Produzenten machte ebenfalls seinem Ärger Luft: "Drehen die Leute bei Google jetzt durch?", ereiferte sich ein Pressesprecher gegenüber dem News-Portal The Register. "Wir verstehen völlig, dass Veganer keine Eier essen wollen, aber in Großbritannien ist der Absatz um fast fünf Prozent gestiegen und viele Menschen lieben sie. Es ist eine Schande, dass der Konzern das übersieht, um eine einzige Gruppe nicht zu verärgern."

Jennifer Daniel wies allerdings in einem zweiten Tweet beschwichtigend darauf hin, dass die Veränderung hauptsächlich vorgenommen wurde, um einer Vereinheitlichung von Emojis näher zu kommen.

Rubriklistenbild: © Twitter/jenniferdaniel

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare