Technische Probleme

Epic Mega Sale: Schock für Zocker! Massig Accounts gesperrt? 

+
Beim Epic Mega Sale gibt es technische Probleme. 

Epic Mega Sale: Schock für Gamer! Massenhaft Accounts gesperrt? 

Cary - Der PC-Store des Fortnite-Machers Epic sorgt für einen erneuten Aufreger. Offenbar gibt es einen Fehler, der dafür sorgt, dass die Accounts einiger User blockiert werden. Die schuld daran trägt der Betrugs-Schutz des Stores. Dieser wird nämlich aktiv, wenn User zu viele Spiele auf einmal kaufen.

Dass der Fehler gerade jetzt auftritt, ist kein Zufall. Vor einigen Tagen ist bei Epic nämlich der sogenannten Epic Mega Sale gestartet. Dadurch wurden alle Spieler in dem Store mit hohen Rabatten versehen. Einige der Spiele sind bis zu 75 Prozent reduziert und alle mit einem Wert von über 15 Euro sogar ganze 10 Euro günstiger, auch wenn sie aktuell nur vorbestellt werden können.

Wer den Sale jetzt aber nutzen will, um gleich mehrere Spiele günstig abzugreifen, kann schnell mit einem gesperrtem Account dastehen. So etwa auch der Twitch-Streamer Patrick Biovin 

Epic Mega Sale: “Dieser Store ist so schlecht!”

Auf Twitter teilte Biovin seinen Ärger mit. Diesem ist nämlich genau das passiert. Nachdem er fünf Spiele schnell hintereinander gekauft hat, wurde sein Account geblockt.

Boivin kritisiert in seinen Tweets, dass er gar keine andere Wahl gehabt hätte, da es im Epic Store keinen Einkaufswagen gibt. Es ist also gar nicht möglich, viele Spiele einzusammeln und dann alle auf einmal zu bezahlen.

Der Store von Epic wird schon seit seiner Veröffentlichung für einen Mangel an Features kritisiert, die bei Konkurrenten wie Steam oder GOG schon lange zum Standard gehören.

Epic Mega Sale: So reagiert das Unternehmen

Nachdem Biovins Beschwerde bekannt wurde, kontaktierte das Fachmagazin Gamerevolution den Publisher Epic. Dieser reagierte auf die Anfrage und bestätigte, dass es sich bei dem Block um einen Fehler handelt. PR-Manager Nick Chester schreibt, dass ihre Sicherheitsvorkehrung sehr aggressiv vorgehen und viele schnell aufeinander folgende Einkäufe als Betrugsversuch missdeuten. Vermutlich wird das Entwickler-Team in den nächsten Tagen also versuchen, eine Lösung für das Problem zu finden.

Auch Fortnite gehört zu Epic Games. 

Bis dahin sollen sich alle Spieler an den Support wenden, sollten ihre Accounts aus diesem Grund automatisch blockiert werden.

Epic Mega Sale sorgt für Kontroverse

Diese ungerechtfertigte Sperre ist nicht die erste Kontroverse, die aus dem Epic Mega Sale hervorgeht. Schon kurz nachdem die rasanten Preisnachlässe bekannt wurden, verschwanden zahlreiche Spiele externer Publisher aus dem Store. Darunter beispielsweise auch das Paradox-Rollenspiel Vampire The Masquerade - Bloodlines 2 und der heiß erwartete Loot-Shooter Borderlands 3 von Gearbox. Beide Spiele sind momentan noch nicht erschienen und können nur vorbestellt werden.

Im Falle von Borderlands 3 ist die Situation noch einmal ganz besonders verzwickt. Hierbei handelt es sich nämlich um einen der zahlreichen Exklusivtitel, die der Epic-Store in den vergangenen Wochen für sich gewinnen konnte. Offenbar wollen die Publisher auf die weise verhindern, dass User die Spiele günstiger kaufen können, als eigentlich geplant. Da jedes der Spiele nämlich mehr als 15 Euro kostet, wären sie alle von dem 10 Euro Epic-Rabatt betroffen.

Sowohl Paradox Interactive als auch Gearbox bestätigten allerdings, dass ihre Spiele nach Ablauf des Epic Mega Sales wieder dem Store hinzugefügt werden. Die Aktion dauert noch bis zum 13. Juni.

Brandheiße News immer bei extratipp.com*

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare