"Wir sind Rebellen"

Das hat es noch nie gegeben: Darum soll Cyberpunk 2077 die Gaming-Branche revolutionieren

+
Cyberpunk 2077 will vor kontroversen Themen nicht zurückschrecken.

Nur coole Styles und Waffen? Damit will sich CD Projekt Red nicht zufrieden geben - stattdessen wollen die Entwickler mit Cyberpunk 2077 die Gaming-Industrie verändern.

Cyberpunk 2077 ist ein Titel der von vielen Gamern schon sehnsüchtig erwartet wird. Neben einigen Gameplay-Trailern und Demos gibt es aber noch kein stichfestes Release-Datum. Dafür befindet sich das Spiel noch zu tief in der Entwicklung.

Doch bei einer Sache ist sich das Studio CD Projekt Red sicher - Cyberpunk 2077 soll die Gaming-Branche verändern.

CD Projekt Red: Darum hebt sich Cyberpunk 2077 von anderen Games ab

"Eine Sache, die unsere Firma ausmacht, ist, dass wir der Gaming-Industrie schon immer zeigen wollten, wie man Dinge richtig anpackt", erklärte Patrick Mills, Quest-Designer, im Interview mit dem Online-Portal Gaming Bolt.

Was damit im Speziellen gemeint ist? Das Studio schrecke im Vergleich zur Konkurrenz nicht davor zurück, auch politische Themen in ihren Games mit aufzunehmen - allen voran Cyberpunk 2077 soll davon geprägt sein. Im Spiel wird zum Beispiel Transhumanismus eine Rolle spielen: Der Gedanke, dass die intellektuellen, physischen und psychischen Grenzen des Menschen mit Technologien erweitert werden können.

"Es ist vielleicht nicht das, was Sie erwarten und wir werden die Aussage des Spiels nicht festlegen - das müssen Sie beim Spielen selbst entscheiden", so Mills. Allerdings wäre es bei Cyberpunk nicht möglich, sich aus einer politischen Diskussion herauszuziehen. Allein der Versuch sei lächerlich, wie Mills durchblicken lässt - Mike Pondsmith, der Kopf hinter dem erfolgreichen Pen-&-Paper-Rollenspiel Cyberpunk 2020, das als Inspiration diente, würde das seinen Aussagen ebenfalls nicht zulassen: "Das ist unser Motto: 'Wir sind Rebellen', oder nicht?", meint Mills.

Hier sehen Sie eine 48-minütige Gameplay-Demo zu Cyberpunk 2077.

Das ist der Trailer zu Cyberpunk 2077

Lesen Sie hier: Darum soll Cyberpunk 2077 besser und cooler als alle Spiele zuvor werden.

fk

Die Spiele-Highlights der Gamescom

Interessant für Fußballfans mit Windows- oder Mac-Rechner: Für "Fußballmanager 2019" hat Sega wieder eine Bundesliga-Lizenz bekommen. Foto: Sega/dpa-tmn
Interessant für Fußballfans mit Windows- oder Mac-Rechner: Für "Fußballmanager 2019" hat Sega wieder eine Bundesliga-Lizenz bekommen. Foto: Sega/dpa-tmn © Sega
Stundenlangen Spielspaß soll "Pokémon Let&#39s Go Evoli" liefern. Foto: Nintendo/dpa-tmn
Stundenlangen Spielspaß soll "Pokémon Let's Go Evoli" liefern. Foto: Nintendo/dpa-tmn © Nintendo
Unter anderem gegen solche geflügelten Mutanten müssen sich Spieler in "Fallout 76" wehren. Foto: Bethesda/dpa-tmn
Unter anderem gegen solche geflügelten Mutanten müssen sich Spieler in "Fallout 76" wehren. Foto: Bethesda/dpa-tmn © Bethesda
Neue Heimat Atombunker in "Fallout 76": Wenn draußen die Welt untergegangen ist, muss drinnen gefeiert werden. Foto: Bethesda/dpa-tmn
Neue Heimat Atombunker in "Fallout 76": Wenn draußen die Welt untergegangen ist, muss drinnen gefeiert werden. Foto: Bethesda/dpa-tmn © Bethesda
Strahlendes West Virginia: Das erwartet die Helden von "Fallout 76", wenn sie ihren Atombunker verlassen. Foto: Bethesda/dpa-tmn
Strahlendes West Virginia: Das erwartet die Helden von "Fallout 76", wenn sie ihren Atombunker verlassen. Foto: Bethesda/dpa-tmn © Bethesda
Keine Lagerfeuerromantik: Die Brüder Sean und Daniel sind auf der Flucht nach Mexiko. Foto: Square Enix/dpa-tmn
Keine Lagerfeuerromantik: Die Brüder Sean und Daniel sind auf der Flucht nach Mexiko. Foto: Square Enix/dpa-tmn © Square Enix
Die Brüder Sean und Daniel auf der Veranda ihres Elternhauses in Seattle. Noch wissen sie nicht, dass sie bald flüchten müssen. Foto: Square Enix/dpa-tmn
Die Brüder Sean und Daniel auf der Veranda ihres Elternhauses in Seattle. Noch wissen sie nicht, dass sie bald flüchten müssen. Foto: Square Enix/dpa-tmn © Square Enix
Mehr Realismus verspricht das im 19. Jahrhundert angesiedelte neue "Anno 1800": Wer etwa zu hart mit den Arbeitern umspringt, hat Massenproteste zu fürchten. Foto: Ubisoft/dpa-tmn
Mehr Realismus verspricht das im 19. Jahrhundert angesiedelte neue "Anno 1800": Wer etwa zu hart mit den Arbeitern umspringt, hat Massenproteste zu fürchten. Foto: Ubisoft/dpa-tmn © Ubisoft
Per Schiff auf zu neuen Ufern: Der Handel mit anderen Nationen spielt im neuen "Anno 1800" eine wichtige Rolle. Foto: Ubisoft/dpa-tmn
Per Schiff auf zu neuen Ufern: Der Handel mit anderen Nationen spielt im neuen "Anno 1800" eine wichtige Rolle. Foto: Ubisoft/dpa-tmn © Ubisoft
Er ist zurück: Der neue "Spider-Man" ist vorerst ein PS4-Exklusivtitel. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn
Er ist zurück: Der neue "Spider-Man" ist vorerst ein PS4-Exklusivtitel. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn © Sony Interactive Entertainment
Auf zu neuen Aufgaben in "Pokémon Let's Go Pikachu". Foto: Nintendo/dpa-tmn
Auf zu neuen Aufgaben in "Pokémon Let's Go Pikachu". Foto: Nintendo/dpa-tmn © Nintendo
Furiose Action in Großstadtschluchten ist in "Spider-Man" garantiert. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn
Furiose Action in Großstadtschluchten ist in "Spider-Man" garantiert. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn © Sony Interactive Entertainment

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare