1. extratipp.com
  2. Interviews

Sarah Engels im Extratipp.com-Interview über Dieter Bohlen, ihr neues Album und ihre erste Hauptrolle im TV

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lisa Klugmayer

Sarah Lombardi, Sängerin und Moderatorin, stellt in einer Filiale von Rossmann ihre neuen Parfüms „be mine“ und „it‘s me“ vor. Dieter Bohlen gestikuliert am 17.12.2016 in Köln beim Finale der RTL Show „Das Supertalent“. (Fotomontage)
Sarah Engels im exklusiven Extratipp.com-Interview. © Rolf Vennenbernd/dpa & Henning Kaiser/dpa

Was sagt Sarah Engels (ehemals Lombardi) zum Dieter-Bohlen-Drama? Wäre sie gerne Chef-Jurorin? Wie geht sie mit Hate-Kommentaren um? Und hat Sarah Engels ein geheimes Talent? Im Interview mit extratipp.com von IPPEN.MEDIA hat sie es verraten.

Köln - Sarah Engels ist eine echte Powerfrau: Mama, Musikerin und Schauspielerin. Seit ihrer DSDS-Teilnahme vor 10 Jahren steht die 28-Jährige konstant im Rampenlicht und überrascht immer wieder mit neuen Talenten. Im exklusiven Extratipp.com-Interview spricht sie nun über das dramatische DSDS-Aus von Dieter Bohlen, ihre neue Single und verrät etwas „was noch keiner weiß“.

Bevor wir zur deiner neuen Single „Love is Love“ kommen, möchte ich nochmal kurz über deinen Song „Ich“ sprechen. Der Text ist ja schon sehr persönlich. Hat es dich denn Überwindung gekostet dich von dieser Nicht-perfekten Seite zu zeigen?

Sarah: Ehrlich gesagt, jetzt nicht mehr. Aber es war schon ein Prozess, bis ich mich so zu akzeptieren konnte, wie ich bin – und das auch so nach außen zu tragen. Aber letztendlich war es für mich ein wichtiger Schritt. Auch in der Hoffnung, dass ich damit ganz viele Frauen erreiche, die sich bestärkt durch den Song besser akzeptieren können und mehr Selbstliebe zulassen. Es geht ja auch darum, zu sehen und zu spüren, dass wir alle nicht perfekt sind.

Du singst davon, dass du Fehler gemacht hast, nicht perfekt bist. Welchen Rat würdest du deinem jüngeren Ich geben?

Sarah: Wahrscheinlich gar keinen. Es ist ja irgendwie wichtig, Situationen zu durchleben, Fehler zu machen, hinzufallen und dann aber auch wieder aufzustehen. Ich würde meinem jüngeren Ich wahrscheinlich sagen, dass es all das durchleben muss, um zu einer Frau zu werden.

Sarah Engels
Ein weiteres altes Foto, das Sarah Engels ihren Fans zeigte. © Sarah Lombardi/Instagram

Wie gehst du mit Hate-Kommentaren um? Berühren dich solche Nachrichten noch?

Sarah: Ich glaube, dass kommt ganz darauf an. Grundsätzlich versuche ich schon, solche Nachrichten nicht mehr zu lesen und auch nicht mehr drauf einzugehen. Ich bin aber durchaus kritikfähig und nehme gerechtfertigte Kritik auch gerne an. Wenn etwas aber unter die Gürtellinie geht, dann habe ich auch kein Problem damit, denjenigen in den sozialen Medien zu blockieren oder zu löschen.

Nun zu deiner neuen Single: „Love is Love“ feierte am 19.03. Premiere und ist die erste deutschsprachige Neuinterpretation des Eurodance-Hits „What Is Love“. Was bedeutet dir deine neue Single und wie war das Feedback bis jetzt?

Sarah: Bis jetzt ist das Feedback sehr gut, was mich natürlich sehr freut. Die Nummer soll zum einen ganz klar gute Laune verbreiten und Spaß machen. Auf der anderen Seite hat der Song aber auch eine sehr persönliche und ernste Message. Die Liebe kann so vielfältig sein und jeder sollte lieben dürfen, wen er möchte; unabhängig von Religion oder Geschlecht.

Deine Fans dürfen sich ja nicht nur auf eine neue Single freuen, sondern auf ein ganzes Album. Das erschien am 23. April und trägt den Namen „Im Augenblick“. Wie kam es zu dem Titel?

Sarah: Den Titel fanden wir alle sehr passend. Das Album wird sehr bunt werden, aber trotzdem bleibe ich mir selbst treu. Man hört bei jedem Song raus, dass Ich das bin, dass es von Sarah ist. Ich bin sehr gespannt auf das Feedback.

Gibt es auf dem neuen Album einen besonderen Lieblingstitel?

Sarah: Ja. Aktuell ist es „Ich“. Auch, weil das der persönlichste Song für mich ist.

Du bist eine der erfolgreichsten DSDS-Kandidatinnen überhaupt. Während andere schon kurze Zeit später in der Versenkung verschwanden, bist du seit unglaublichen 10 Jahren erfolgreich. Was ist dein Erfolgsgeheimnis?

Sarah: Ich glaube, das Wichtigste ist wirklich, dranzubleiben, an sich zu arbeiten, sich weiterzuentwickeln und etwas für den Erfolg zu tun. Aber auch so etwas wie z.B. Bodenständigkeit und realistische Erwartungen sind extrem wichtig.

Sarah Engels Sängerin und Moderatorin, stellt in einer Filiale von Rossmann.
Sarah Engels gehört zu den erfolgreichsten DSDS-Kandidatinnen überhaupt. © Rolf Vennenbernd/dpa

Apropos DSDS: Wir waren glaub‘ ich alle geschockt, als wir gelesen haben, dass Dieter Bohlen dieses Jahr das Letzte Mal in der DSDS- und Supertalent-Jury sitzt. Was sagst du zu dem ganzen Dieter-DSDS-Drama?

Sarah: Ich bin auch total geschockt gewesen. Man kann sich DSDS ohne Dieter kaum vorstellen. Das wird noch echt spannend werden.

Würdest du in seine Fußstapfen treten wollen?

Sarah: Ich war schon in der Supertalent-Jury dabei und fand diese Erfahrung auch richtig schön. Grundsätzlich in der DSDS-Jury zu sitzen, wäre schon eine tolle Erfahrung. Aber Dieters Platz einnehmen, das könnte ich nicht. Das wäre unmöglich.

Du hast vor kurzem deine erste Hauptrolle ergattert – herzlichen Glückwunsch dazu. Kannst du uns schon mehr über die Rolle bzw. den Film erzählen?

Sarah: In dem Film geht es um eine alleinerziehende Mutter - sie ist Musicaldarstellerin. Es wird ein Liebesdrama sein, aber es wird auch um Musik gehen. Ich darf eine der Hauptrollen spielen und freu mich schon extrem darauf.

Möchtest du dich in Zukunft mehr auf die Schauspielerei konzentrieren? Oder bist du noch immer hauptsächlich Musikerin?

Sarah: Hauptsächlich, kann man so eigentlich nicht sagen, da ich ja mehrere Standbeine habe und mir grundsätzlich viele Dinge Spaß machen. Aber die Musik wird immer meine größte Leidenschaft sein.

Sarah Engels bei der Premiere von „Magic Mike live“ im Club Theater Berlin
Sarah Engels bei der Premiere von „Magic Mike live“ im Club Theater Berlin © IMAGO/POP-EYE

Abschlussfragen: Was kannst du, was man von dir nicht erwartet? Hast du ein geheimes Talent?

Sarah: Ich habe schon viele Dinge, die ich neu gelernt habe, gezeigt: Backen, Tanzen oder das Eislaufen. Aber was noch keiner weiß: Ich bin eine unfassbar gute Fußballspielerin. Ich bin Außenverteidigerin. Meine Lieblingszahl ist die Nummer 8. Immer gerade raus. Immer Linie hoch und runter und verteidigen.

Das hat sich spontan so ergeben. Ich bin auf den Platz, dann hat der Schiri gepfiffen und auf einmal hat es mich überkommen. ;) (lacht) Das ist natürlich ein Witz.

Aber so ein paar Tricks kann ich wirklich. Wenn Leverkusen noch eine Spielerin braucht, biete ich mich hiermit gerne an. Aber ich lasse mich nur ausleihen. So richtig verpflichten - das würde zeitlich nicht passen…

Viele andere spannende Interviews findest du auf der Interview-Themenseite von extratipp.com.

Auch interessant

Kommentare