Mit Luxusautos

Wiesbaden: Hochzeit legt A3 lahm - verstörende Details

+
Mit Luxuskarren ist eine Hochzeitsgesellschaft über die A3 bei Wiesbaden geballert.

Auf der A3 bei Wiesbaden haben Gäste einer Hochzeitsgesellschaft für ein Verkehrschaos gesorgt. Die Polizei schockt mit Details. 

Wiesbaden - Eine Hochzeitsgesellschaft hat auf der A66 und der A3 bei Wiesbaden für Chaos gesorgt. Die Gruppe der Fahrzeuge fiel anderen Verkehrsteilnehmern gegen 13.35 Uhr auf. Auf der A66 im Bereich der Anschlussstelle Mainzer Straße in Richtung Wiesbadener Kreuz fuhren die Autos so auffällig, dass sie zuerst als illegales Autorennen gemeldet wurden. 

A3 bei Wiesbaden: Luxusfahrzeuge überholen auf der rechten Spur

Wie die Polizei Wiesbaden berichtet, wurden zuerst vier bis sechs Fahrzeuge gemeldet. Unfassbar: Unter den Autos befanden sich auch hoch motorisierte Luxuskarossen. Die Autos überholten sich gegenseitig und auch andere Fahrzeuge verbotenerweise auf der rechten Spur. Am Wiesbadener Kreuz fuhren zehn bis 15 Fahrzeuge auf die A3 in Richtung Köln. 

Auch dabei kam es wieder zu auffälligen Manövern auf der Straße. Zeugen berichten, dass die Autokolonne womöglich dabei auch die Fahrbahn blockierte. Außerdem seien zwei Lamborghinis aus der Gruppe heraus auf der A3-Standspur gefahren, im Bereich Niedernhausen unweit von Wiesbaden. Auch dabei überholten Autos wieder auf der rechten Spur. 

A3 bei Wiesbaden: Polizei sucht Betroffene Autofahrer

An der Anschlussstelle Idstein fuhr die Hochzeitsgesellschaft von der A3 ab und traf sich in einem Wohngebiet. Dort war dann allerdings auch die Polizei Wiesbaden zur Stelle, die Kontrollen durchführte und die Daten von Fahrzeugen und Fahrern sicherstellte. Nun sucht die Polizei Zeugen und Verkehrsteilnehmer, die in der Zeit von 13.35 Uhr bis etwa 14 Uhr auf der beschriebenen Strecke gefährdet oder genötigt. Telefon (0611)3450.

In Wiesbaden soll einem Hund ein Messer mitten ins Herz gerammt worden sein. Das Frauchen von Aiko berichtet grausame Details.

Lesen Sie auch bei extratipp.com

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare