Zwei Verletzte am Neujahrsabend

Platzpatronen-Schuss ruft Polizei auf den Plan

Weckersheim - Ein Schuss mit einer Platzpatrone hat in Weckesheim einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst. Anwohner hatten am Neujahrsabend Schüsse aus einem Mehrfamilienhaus in dem Ort im Wetteraukreis gemeldet, wie eine Polizeisprecherin am Donnerstag sagte.

In einer der Wohnungen des Hauses sei zu diesem Zeitpunkt offenbar eine Feier in Gang gewesen. Als die Polizisten eintrafen, seien sie von zwei betrunkenen Männern im Alter von 33 und 36 Jahren beschimpft und attackiert worden. Ein Polizist sowie der 33-jährige Bewohner der Wohnung, der nach Polizeiangaben mehr als zwei Promille Alkohol intus hatte, zogen sich bei dem Einsatz leichte Schnittverletzungen zu, als eine Tür zu Bruch ging. Auch der 36-Jährige, der als Gast in der Wohnung war, wurde leicht verletzt. Der Polizist musste sich im Krankenhaus behandeln lassen und konnte seinen Dienst nicht fortsetzen. Auch der 36-Jährige kam zunächst zur Untersuchung in ein Krankenhaus, konnte aber direkt wieder entlassen werden.

In der Wohnung fanden die Polizisten eine Schreckschusswaffe, mit der vermutlich zuvor aus einem Fenster des Hauses geschossen worden war. Gegen die beiden Männer wird wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. (dpa)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Sebastian Willnow/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion