Einfach krass

Typ kauft Burger - vor Fast-Food-Kette der Schock!

+
Dresche gab es für einen jungen Mann auf dem Parkplatz eines Fast-Food-Restaurants in Wiesbaden.

In Wiesbaden kommt es vor einem Fast-Food-Restaurant zum Schock. Nachdem sich ein Gast beschwert, eskaliert eine Situation vollkommen. 

Wiesbaden - Eklat vor einem Fast-Food-Restaurant in Wiesbaden! Nachdem sich ein Gast über das Fehlverhalten eines Pkw-Fahrers auf dem Parkplatz eines Burgerladens beschwert, muss er am Freitagabend Schockierendes über sich ergehen lassen. Am Ende werden mehrere Personen verletzt. Über den Vorfall berichtet extratipp.com*

In Wiesbaden eskaliert Streit vor Fast-Food-Kette – mehrere Verletzte 

Ein Typ holt sich am Freitagabend gegen 22.50 Uhr bei einem Fast-Food-Restaurant einen Burger - auf dem Parkplatz wird er fast umgefahren! Der 26-jährige Wiesbadener beschwert daraufhin sich über das rücksichtslose Fahrverhalten des Autofahrers und erlebt den Schock seines Lebens: Alle sechs Insassen des silberfarbenen Golfs, der ihn gerade beinahe angefahren hätte, steigen aus dem Fahrzeug. Einer geht direkt auf den Mann los und schlägt mit den Fäusten auf ihn ein. Ein weiterer setzt sogar Pfefferspray ein und verletzt damit auch zwei seiner Mitfahrer, heißt es in der Pressemitteilung Polizeipräsidiums Westhessen. Nach der Auseinandersetzung steigt die Aggro-Truppe wieder in den Golf und fährt davon. 

Nach Wiesbadener Fast-Food-Prügelei sucht Polizei die Täter

Die Polizei sucht nun Hinweise auf den Burger-Vorfall in Wiesbaden in der Mainzer Straße. Der Fast-Food-Rambo wird folgendermaßen beschrieben:  20-24 Jahre, kräftig, blond, über 1,75 Meter groß. Täter, welcher Pfefferspray eingesetzt hat: circa 1,65 Meter, Vollbart, lockige Haare, grauer Pullover, "südländisches Erscheinungsbild". Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

Weitere brandheiße News bei extratipp.com*

*Extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare