Horror-Angriff

Stute brutal mit Besenstiel vergewaltigt - Fotos zeigen blankes Grauen

+
Ein Unbekannter hat ein Pferd in der Nähe von Darmstadt mit einem Besenstiel missbraucht.

Ein Mann rammt einer Stute einen Besenstiel rein - jetzt sind schockierende Bilder der Bluttat in der Nähe von Darmstadt (Hessen) aufgetaucht.

  • Ein Unbekannter hat eine Stute mit einem Besenstiel missbraucht
  • Es ist nicht der erste Vorfall im Raum Darmstadt (Hessen)
  • Die Polizei jagt den Stutenschänder
  • Nach der Attacke sind Bilder im Netz aufgetaucht

Update 15.10.2019: Jetzt hat die Besitzerin der vergewaltigten Stute neue Informationen zum Vorfall im Raum Darmstadt (Hessen) gemacht. Auf ihrer Facebookseite schreibt Samira: "Kämpfe weiter Joy. Leider hat sich bei der Stute im Becken eine Entzündung gebildet, die hoffentlich durch einen Therapiewechsel in dem Griff zu kriegen ist, die nächsten 2-3 Tage sind entscheidend.

Heute in den frühen Morgenstunden würde eins unsere Pferde in Riedstadt Erfelden durch einen Gegenstand an der Scheide verletzt. Die Verletzungen geht gut 10 cm tief und hat eine tiefe Tasche gebildet. Das Pferd befindet sich aktuell noch in der Klinik und wurde dort eingehend untersucht, der Tierarzt konnte definitiv ausschließen, dass die Verletzung von einem anderen Pferd stammt. Anzeige bei der Polizei ist gemacht."

Erstmeldung: Darmstadt - Schon wieder hat es einen feigen Angriff auf ein Pferd in Hessen gegeben. Diesmal hat sich der unbekannte Täter offenbar einen Besenstiel genommen und ihn einer Stute in die Scheide gerammt. Von der irren Tat sind jetzt wirklich schockierende Bilder aufgetaucht. Über den Vorfall aus der Nähe von Darmstadt berichtet extratipp.com*.

Tatort Darmstadt: Mann rammt Stute Besenstiel rein

Achtung, die nachfolgende Meldung ist nichts für schwache Nerven. In der Nähe von Darmstadt (Hessen) hat erneut ein Tierquäler zugeschlagen. Dieses Mal rammte der Unbekannte dem Pferd offenbar einen Besenstiel rein. Dabei wurde das Tier dermaßen schwer verletzt, dass es blutete. Nach offiziellen Angaben schlug der Täter in der Nacht von Sonntag auf Montag (7. Oktober) zu. Der Tatzeitpunkt soll zwischen 1 Uhr nachts und 6 Uhr morgens liegen. Die Besitzerin fand ihre Stute am Morgen blutend vor, informierte umgehend die Polizei Darmstadt und eine Tierärztin.

Pferd nahe Darmstadt missbraucht - Blut fließt

Beamte und Veterinärin eilten herbei, letztere versorgte die Stute umgehend. Dabei entstanden offenbar auch die Bilder. Sie zeigen eine offene Wunde an der Scheide des Tieres. Wie ein Polizeisprecher aus Darmstadt auf extratipp.com*-Nachfrage sagte, sei der erste Gedanke der Tierärztin gewesen, dass dem Pferd womöglich ein Besenstiel mit Gewalt eingeführt worden sei. Der Stich ist zehn Zentimeter tief.

Polizei Darmstadt bittet um Hinweise bei Jagd nach Stutenschänder

Wir haben das Bild verpixelt, weil es zu schlimm ist.

Bei Facebook hat die mutmaßliche Besitzerin der Stute kurz nach der kranken Tat Bilder veröffentlicht, die schockieren. Zu sehen ist die blutige Rückseite des Tieres, sie wurden fast 2000-mal geteilt. Mehrere hundert Kommentare finden sich im Netz, die Menschen sind nicht nur in der Gegend um Darmstadt erschüttert von der perversen Gewalttat. Das Tier, das auf den Namen Joy hört, hat es offenbar sehr schwer erwischt, da sich im Bereich der Wunde eine Entzündung gebildet hat. Zuletzt ist am Mittwoch, den 9. Oktober, ein Foto des Tieres hochgeladen worden. Wie der aktuelle Gesundheitszustand des Pferdes ist, ist nicht bekannt. Die Polizei bittet bei der Jagd nach dem Stutenschänder um Hinweise aus der Bevölkerung unter der Telefonnummer (06152) 1750.

Achtung! Unter dem nachfolgenden Link sind alle Bilder des verletzten Pferdes unverpixelt zu sehen: Facebook.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare