Wo bitte geht’s zur Hölle?

EXTRA TIPP-Spieletipp: Outlast II im Test

+
Komm in meine Arme: Von Sektenführer Papa Knoth will man sich nicht die Beichte abnehmen lassen.

Region Rhein-Main – Als Blake aufwacht, ist es mitten in der Nacht. Er nimmt seine Kamera und läuft los. Direkt auf das knisternde Feuer zu, neben dem sich der Pilot ziemlich hängen lässt. Tot. Gehäutet. Gekreuzigt an einen Baum. Willkommen in Red Barrels Horrorspiel „Outlast 2“! Von Sandra Klauß

Lesen Sie dazu auch:

Google will Virtuelle Realität zum Erfolg führen

Wer sich an die Fortsetzung des Erfolgsspiels aus dem Jahr 2013 wagt, sollte zur Sicherheit genügend Beruhigungstee und Magentropfen zuhause haben. Denn „Outlast 2“ suhlt sich so in der Angst des Spielers, wie einige der Protagonisten im Blut. Auch dieses Mal müssen Journalisten dran glauben. Während im ersten Teil Investigativ-Reporter Miles Upshur das Grauen in der Irrenanstalt Mount Massive kennenlernte, lockt diesmal ein mysteriöser Mädchenmord Kameramann Blake und seine Frau, die Enthüllungsjournalistin Lynn, ins US-amerikanische Hinterland. Doch der Helikopter stürzt ab, Lynn verschwindet. Statt des Pulitzerpreises wartet auf Blake ein aberwitziger Kampf ums Überleben.

Im nächtlichen Niemandsland ist überraschenderweise der Teufel los. Mordlüsternen Hinterwäldlern ist nichts und niemand heilig. Die religiöse Sekte aus der Nachbarschaft hat deshalb einen blutigen Kreuzzug gestartet. Auf Nächstenliebe kann Blake zwischen den Fronten nirgends zählen. Stattdessen heißt es: Renn um dein Leben! Denn Blake ist scheinbar Pazifist. Waffen? Fehlanzeige. Da hilft auch kein Stoßgebet des Spielers, wenn die Gegner wieder zur Hetzjagd blasen. Blake ist den Verfolgern hilflos ausgeliefert. Das treibt den Puls kontinuierlich nach oben.

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Klobige Pixelgrafik trifft auf modernes Spielkonzept: Der Retro-Shooter "Strafe" von Devolver Digital kommt mit einer Optik von 1996 daher, ist aber alles andere als altbacken. Foto: Decolver Digital/dpa-tmn
Klobige Pixelgrafik trifft auf modernes Spielkonzept: Der Retro-Shooter "Strafe" von Devolver Digital kommt mit einer Optik von 1996 daher, ist aber alles andere als altbacken. Foto: Decolver Digital/dpa-tmn © Devolver Digital
In "Endless Space 2" werden Sternenimperien aufgebaut, ausgeweitet und natürlich auch verteidigt. Foto: Sega/dpa-tmn
In "Endless Space 2" werden Sternenimperien aufgebaut, ausgeweitet und natürlich auch verteidigt. Foto: Sega/dpa-tmn © Sega
Schwierig, anspruchsvoll und ziemlich actionlastig ist "The Surge". Spieler müssen in dem futuristischen Cyberpunk-Szenario ihre Fähigkeiten erweitern und zahlreiche Kämpfe bestehen. Foto: Focus Home Entertainment/dpa-tmn
Schwierig, anspruchsvoll und ziemlich actionlastig ist "The Surge". Spieler müssen in dem futuristischen Cyberpunk-Szenario ihre Fähigkeiten erweitern und zahlreiche Kämpfe bestehen. Foto: Focus Home Entertainment/dpa-tmn © Focus Home Entertainment
"Rime" ist ein farbenfrohes Jump&#39n&#39Run mit vielen kniffeligen Puzzle-Aufgaben. Foto: Grey Box/dpa-tmn
"Rime" ist ein farbenfrohes Jump'n'Run mit vielen kniffeligen Puzzle-Aufgaben. Foto: Grey Box/dpa-tmn © Grey Box
In "Dirt 4" schmieren PC-Rennfahrer ordentlich digitales Gummi auf Pisten aller Art. Im ausgebauten Online-Modus geht es in Rennen gegen Mitspieler weltweit. Foto: Codemasters/dpa-tmn
In "Dirt 4" schmieren PC-Rennfahrer ordentlich digitales Gummi auf Pisten aller Art. Im ausgebauten Online-Modus geht es in Rennen gegen Mitspieler weltweit. Foto: Codemasters/dpa-tmn © Codemasters

Rennen, schleichen, verstecken, hoffen. Alles in der gnadenlosen Ego-Perspektive. Einzige Lichtquelle ist oft nur die Nachtsicht der Kamera, die aber in atemberaubendem Tempo die Batterien leer frisst. Und der nächste Schock kann schon hinter dem nächsten Baum lauern – oder das nächste Flashback. Denn manchmal landet Blake plötzlich in seiner alten Schule. Besser ist das auch nicht. Statt verwester Tierkadaver und verstümmelter Leichen wartet dort ein anderes Grauen. Eine fantastisch düstere Grafik gepaart mit gezielten Sound- und Schockeffekten sorgen bei „Outlast 2“ für eine derart dichte Atmosphäre, dass selbst abgebrühte Spieler anfangs an den Rand des Nervenzusammenbruchs getrieben werden. 

Ein paar Abstriche

Mit der Zeit setzt allerdings auch ein gewisser Gewöhnungseffekt ein. Geschuldet ist das der deutlich ausgeweiteten Spiellänge im Vergleich zum ersten Teil. Ein paar Abstriche muss man eben machen, so auch bei der Steuerung, die alles andere als intuitiv ist. Insgesamt erfüllt „Outlast 2“ aber dennoch die meisten Erwartungen. Fesselndes Gameplay frei nach dem Motto „Ihr wolltet Horror, ihr bekommt Horror.“ Gespart wird nicht mit Blut, exzessiver Gewalt und Provokationen sowie einem Ende, das einige Überraschungen bereit hält. Inklusive des guten Gefühls sagen zu können: „Ich habe die Hölle gemeistert!“

EXTRA TIPP-Wertung: 9/10. 

„Outlast II“ ist für PC, XBOX one und PS4 erhältlich

Das Herz der Spiele-Designer schlägt in Frankfurt: Der EXTRA TIPP schaut bei Keen-Games und Crytek vorbei.

Neue Konsolenspiele: Heiße Reifen und ein Troll

Otto und der Troll erleben in "Troll and I" rabiate Abenteuer gegen fiese Randalierer. Foto: Maximum Games Ltd/dpa-tmn
Otto und der Troll erleben in "Troll and I" rabiate Abenteuer gegen fiese Randalierer. Foto: Maximum Games Ltd/dpa-tmn © Maximum Games Ltd
Flotte Abenteuer in bunter Klötzchen-Welt. "Lego World" bringt die dänischen Bausteine in digitaler Form auf den Fernsehschirm. Foto: Warner Bros/dpa-tmn
Flotte Abenteuer in bunter Klötzchen-Welt. "Lego World" bringt die dänischen Bausteine in digitaler Form auf den Fernsehschirm. Foto: Warner Bros/dpa-tmn © Warner Bros
Nintendos "Snipperclips" setzt auf Kombination und Zusammenarbeit. Snip und Clip müssen so zugeschnitten werden, dass sie als neue Figur bestimmte Aufgaben lösen können. Foto: Nintendo/dpa-tmn
Nintendos "Snipperclips" setzt auf Kombination und Zusammenarbeit. Snip und Clip müssen so zugeschnitten werden, dass sie als neue Figur bestimmte Aufgaben lösen können. Foto: Nintendo/dpa-tmn © Nintendo
Nichts für Renn-Puristen aber für Freunde des gepflegten Blechknautschens. "Flatout 4: Total Insanity" kommt mit vielen Zusammenstößen und Remplern. Foto: Bigben Interactive/dpa-tmn
Nichts für Renn-Puristen aber für Freunde des gepflegten Blechknautschens. "Flatout 4: Total Insanity" kommt mit vielen Zusammenstößen und Remplern. Foto: Bigben Interactive/dpa-tmn © Bigben Interactive
Riesige Schwerter, düstere Stimmung und anspruchsvolle Kämpfe gegen Androiden. "NieR: Automata" ist ein Action-Rollenspiel mit ausgefallener Handlung und schmucker Grafik. Foto: Square Enix/dpa-tmn
Riesige Schwerter, düstere Stimmung und anspruchsvolle Kämpfe gegen Androiden. "NieR: Automata" ist ein Action-Rollenspiel mit ausgefallener Handlung und schmucker Grafik. Foto: Square Enix/dpa-tmn © Square Enix

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare