Unwetter in Hessen

Spektakuläre Aufnahmen! Tornado wütet in Gießen

+
Ein Facebook-User veröffentlichte Aufnahmen eines Tornados in Gießen.

In Gießener Stadtteil Linden bildete sich am Donnerstagnachmittag ein Tornado. Er richtete keine Schäden an - die Aufnahmen sind trotzdem sehenswert. 

Linden - In Linden (Kreis Gießen) bildete sich am vergangenen Donnerstagnachmittag ein Tornado. Wohl war das Wetterphänomen weithin sichtbar - die Aufnahmen eines Bewohners zeigen es.

Das Video zeigt: Der Tornado war weithin sichtbar.

Tornado über Gießen: Keine Schäden

Der Wirbelsturm wütete wohl gegen 16 Uhr nachmittag über über dem Gießener Stadtteil gebildet. Wie hessenschau.de berichtet, handelte es sich nur um einen schwachen Tornado.

Der Tornado über Gießen richtete keine Schäden an. 

Wohl richtete der Tornado keinerlei Schäden im Ort an. Das berichtete ein Polizeisprecher.

Nicht der erste Tornado in letzter Zeit

Das auf Facebook bereits weit verbreitete Video dauert zwei Minuten lang und zeigt die rotierenden Luftwirbel.

Erst vor kurzem wütete ein Tornado am nordrhein-westfälischem Viersen. Dort hatten die Bewohner aber nicht so ein großes Glück, wie die in Gießen: Der Wirbelsturm riss zahlreiche Bäume um und deckte mehrere Dächer ab.

Wie entsteht ein Tornado?

Tiefstehende Schauer- und Gewitterwolken sind Grundvoraussetzung, sagt Andreas Friedrich, Tornadobeauftragter des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Wenn der Wind vom Boden bis zur Wolke zudem Richtung und Geschwindigkeit ändert, beginnen die Luftmassen, sich zu drehen. Damit sich der sogenannte Wolkenrüssel bildet, muss die aufsteigende Luft sehr feucht sein. „Die aus dem Wolkenrüssel freigesetzte Energie führt dazu, dass die Luft sich immer schneller dreht“, sagt Friedrich.

 

dpa / Natascha Berger

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare