Vorfall im Wetteraukreis

Schafen illegal die Kehle durchgeschnitten

Reichelsheim - Auf einem Privatgrundstück im Wetteraukreis werden zehn illegal geschlachtete Schafe entdeckt. Zwei Tiere kann die Polizei retten.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war den Schafen ohne eine entsprechende Genehmigung und ohne Betäubung die Kehle durchgeschnitten worden. Am Samstag wurden die Beamten nach Polizeiangaben telefonisch darüber informiert, dass Schafe auf einem Grundstück eines Reichelsheimer Ortsteils ohne vorschriftsgemäße Betäubung geschlachtet werden sollen. Vor Ort fand die Polizei die zehn getöteten Tiere vor. Zwei lebende Tiere konnten die Beamten retten.

Wie werde ich..? Schäferin/Schäfer

Sarah Twente, Schäferin in der Ausbildung, füttert Bentheimer Landschafe. Foto: Friso Gentsch
Sarah Twente, Schäferin in der Ausbildung, füttert Bentheimer Landschafe. Foto: Friso Gentsch © Friso Gentsch
Lämmer beschnuppern sich gerne. Sie orientieren sich auch am Geruch. Foto: Roland Weihrauch
Lämmer beschnuppern sich gerne. Sie orientieren sich auch am Geruch. Foto: Roland Weihrauch © Roland Weihrauch
Sarah Twente hilft einem Bentheimer Landschaf bei der Geburt eines Lammes. Foto: Friso Gentsch
Sarah Twente hilft einem Bentheimer Landschaf bei der Geburt eines Lammes. Foto: Friso Gentsch © Friso Gentsch
Zum Beruf eines Schäfers gehört die Behütung, die Zucht und die Verwertung von Schafen. Foto: Friso Gentsch
Zum Beruf eines Schäfers gehört die Behütung, die Zucht und die Verwertung von Schafen. Foto: Friso Gentsch © Friso Gentsch
Sarah Twente ein Autoschild für "Schäfer" an einer Windschutzscheibe. Foto: Friso Gentsch
Sarah Twente ein Autoschild für "Schäfer" an einer Windschutzscheibe. Foto: Friso Gentsch © Friso Gentsch
Zum Beruf eines Schäfers gehört die Behütung, die Zucht und die Verwertung von Schafen. Foto: Friso Gentsch
Zum Beruf eines Schäfers gehört die Behütung, die Zucht und die Verwertung von Schafen. Foto: Friso Gentsch © Friso Gentsch
Sarah Twente, Schäferin in der Ausbildung, hält eine Schäferschippe. Foto: Friso Gentsch
Sarah Twente, Schäferin in der Ausbildung, hält eine Schäferschippe. Foto: Friso Gentsch © Friso Gentsch
Sarah Twente trägt ein Bentheimer Landschaf auf dem Arm. Zum Beruf eines Schäfers gehört die Behütung, die Zucht und die Verwertung von Schafen. Foto: Friso Gentsch
Sarah Twente trägt ein Bentheimer Landschaf auf dem Arm. Zum Beruf eines Schäfers gehört die Behütung, die Zucht und die Verwertung von Schafen. Foto: Friso Gentsch © Friso Gentsch
Sarah Twente blickt auf eine Karte mit Beweidungsflächen für Bentheimer Landschafe. Foto: Friso Gentsch
Sarah Twente blickt auf eine Karte mit Beweidungsflächen für Bentheimer Landschafe. Foto: Friso Gentsch © Friso Gentsch

Die Polizei ermittelt nun wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz gegen den Bewohner des Grundstücks, sowie gegen fünf weitere Personen aus dem Landkreis Offenbach. Diese sollen nach Polizeiangaben mit der Tat in Verbindung stehen. Den Besitzer der Tiere erwartet außerdem ein Bußgeld, da die Schafe teilweise keine Ohrmarken trugen. (dpa)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion