Über 180.000 Euro Beute

Polizei schnappt bundesweit arbeitende Einbrecherbande

+
Symbolfoto

Darmstadt - Fahnder des Polizeipräsidiums Südhessen haben am Dienstags sechs Männer festgenommen. Sie stehen im Verdacht, eine Vielzahl von Einbrüchen im ganzen Bundesgebiet begangen zu haben.

Den Festnahmen waren intensive Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft voraus gegangen. Die Verdächtigen sind zwischen 35 und 51 Jahre alt und stammen aus dem Raum Offenbach, dem Main-Kinzig-Kreis sowie den Landkreisen Aschaffenburg und Darmstadt-Dieburg. Sie sollen es seit mindestens zwei Jahren vor allem auf Gaststätten und Supermärkte abgesehen haben. In wechselnder Besetzungen drangen sie vermutlich in mindestens 40 Objekte ein und hebelten dort die aufgestellten Geldautomaten auf. 

Bei den Taten in Hessen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Saarland und Nordrhein-Westfalen soll die Bande knapp 180.000 Euro erbeutet haben. Aufgrund der aktuellen Erkenntnisse beantragte die Staatsanwaltschaft Durchsuchungsbeschlüsse und schließlich Haftbefehle. Fünf der festgenommen Männer kamen in Untersuchungshaft.

Anscheinend professionelle Einbrecher haben im Januar auch in Groß-Zimmern fette Beute gemacht. Die Unbekannten drangen nachts in einen Fahrradladen ein und stahlen gezielt Markenräder im Wert von über 50.000 Euro. red/skk

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare