Entsetzliche Wendung 

Ermordete Susanna F. (†14): Ali B. soll auch Elfjährige vergewaltigt haben - eine weitere Festnahme schockiert

+
Neue entsetzliche Details über den Susanna-Mörder kamen nun ans Licht. 

Der Mörder der 14-jährigen Susanna F. soll zuvor bereits ein elfjähriges Mädchen vergewaltigt haben - und das nicht alleine. Ein weiterer Haftbefehl bringt den entsetzlichen Fall auf die Spitze. 

Wiesbaden - Der Fall der ermordeten Susanna F. (†14) aus Mainz erschütterte ganz Deutschland: Zwei Wochen liegen zwischen dem Tag, an dem Susanna nicht nachhause kam und dem Tag, an dem Polizisten ihre Leiche in Wiesbaden fanden. Der irakische Flüchtling Ali B. (21) rückt sofort ins Visier der Behörden und wird kurz nach dem Leichenfund und seiner Flucht in den Irak festgenommen - er gesteht den Mord, bestreitet aber Susanna F. vergewaltigt zu haben. Jetzt kommen weitere entsetzliche Details über den Mörder ans Licht - und eine weitere Person wurde festgenommen. 

Nach der Festnahme von Ali B. wurde noch ein weiterer junger Mann festgenommen. 

Ermordete Susanna F. (†14): Grausamer Mord Höhepunkt in Ali B.s Polizeiakte 

Ausschlaggebend für den Fund von Susannas Leiche: Ein 13-jähriger Flüchtlingsjunge. Er wohnte in der selben Unterkunft wie Ali B. und konnte die Ermittler zu dem möglichen Tatort und der Stelle führen, an der Susannas Leiche verscharrt wurde. Außerdem nannte er der Kriminalpolizei Ali B. als Täter. 

In einer Pressekonferenz der Polizei wurde klar: Der Mord an Susanna F. ist nur der tragische und grausame Höhepunkt in der Polizeiakte des Täters. In Wiesbaden legte er sich bereits mit Polizisten an, bedrohte andere Männer mit einem verbotenem Messer - und wurde sogar einmal in Gewahrsam genommen. In keinem dieser Fälle aber habe es einen Haftgrund gegeben. 

Neben Susanna soll Ali B. zusammen mit zwei anderen auch eine andere vergewaltigt haben. 

Susanna-Mörder Ali B.: Er soll auch eine Elfjährige vergewaltigt haben

An einem anderen Fall jedoch sind die Beamten noch dran: Eine weitere Vergewaltigung. Im Mai erstatte ein elfjähriges Mädchen Anzeige bei der Polizei in Wiesbaden - das Opfer gab an, im März von einem jungen Mann namens Ali in seiner Flüchtlingsunterkunft missbraucht worden zu sein. Das Problem: In der Unterkunft wohnten mehrere Alis - der Täter konnte also nicht ausfindig gemacht werden. Bis jetzt.

Laut Bild-Informationen wurde das Mädchen nochmal verhört - und der Verdacht auf den 21-jährigen Ali B. verhärtete sich. Doch wohl handelte der Mann bei der Vergewaltigung des jungen Mädchens nicht alleine: "Nach unseren Erkenntnissen sollen sich Ali B., sein noch nicht strafmündiger Bruder und auch der angeblich 13-Jährige gemeinsam an dem Kind vergangen haben", so ein Informant aus hochrangigen Polizeikreisen zu bild.de

Die Ermittler sind sich sicher: Ali B., sein Bruder und der Tippgeber sind für eine weitere Vergewaltigung verantwortlich. 

Vor Mord an Susanna F., Vergewaltigung an Elfjähriger: Tippgeber steht auch unter Haftbefehl 

Bei dem "angeblich 13-Jährigem" handelt es sich um den Jungen, von dem die Polizei den entscheidenden Tipp im Fall von Susanna F. bekam. Den neuesten Ermittlungen zufolge ist der afghanische Flüchtling gar nicht 13 Jahre alt - sondern mindestens 14 und somit strafmündig. Gegen ihn wurde bereits ein Haftbefehl erlassen - er sitzt nun in einem hessischen Jugendknast und wird überwacht.

Ein entscheidender Tippgeber führte die Polizisten zu Susannas Leiche - dieser wurde nun festgenommen. 

Neben Ali B. (der Susannas Mutter sogar noch Nachrichten nach dem Mord schrieb) und dem Tippgeber wird auch der Bruder des Susanna-Mörders verdächtigt. Doch der befindet sich nach der Flucht in den Irak immer noch dort und ist für die Behörden nur schwer greifbar. Ali B. sitzt weiterhin in Einzelhaft in der JVA Frankfurt.

Natascha Berger  

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare