Vorfall in Hessen

Jugendlicher soll Baby lebensgefährlich verletzt haben

+
Ein 17-Jähriger soll ein Baby in Marburg lebensgefährlich verletzt haben und sitzt deswegen in Untersuchungshaft.

Ein 17-Jähriger soll ein Baby in Marburg lebensgefährlich verletzt haben und sitzt deswegen in Untersuchungshaft. Das sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Mittwoch.

Marburg - Das sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Mittwoch. Zuvor hatte die "Oberhessische Presse" über den Fall berichtet. Dem Jugendlichen werde versuchter Totschlag vorgeworfen. Die Tat soll sich vergangene Woche in der Wohnung der 18 Jahre alten Mutter des Kindes ereignet haben. Der 17-Jährige sei der Freund der Mutter, berichtete die Zeitung weiter. Die Staatsanwaltschaft wollte im Lauf des Mittwochs Details zu dem Fall bekanntgeben.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare