Unglaublich, aber wahr 

Golfturnier muss unterbrochen werden - weil 250-Kilo-Schwein durchdreht

+
Ein Golfturnier muss unterbrochen werden - der Grund lässt Schmunzeln. 

Unglaubliche Unterbrechung während eines Golfturniers: Als ein 250-Kilo-Tier auf den Platz stürmt, kann niemand seinen Augen trauen.

Marburg - Das muss für alle Beteiligten im ersten Moment ein großer Schock gewesen sein: Weil ein 250 kg schweres Hausschwein ausgebüxt war, wurde ein Golfturnier in Cölbe beim hessischen Marburg (Ein Mann macht sich eine Pizza - und muss kurz darauf um sein Leben fürchten, wie extratipp.com* berichtet.) unterbrochen. Doch während die Golfer von der tierischen Verzögerung nicht profitieren konnten, ging es zumindest für das Schwein gut aus: Es flüchtete nämlich vor seinem Tod. Darüber berichtet extratipp.com*.

Golfer planen Turnier bei Marburg - doch eine Sau sorgt für Chaos

Am Donnerstagmittag sammelten sich 20 Golfer des Maximilianhofes in Cölbe bei Marburg (Frau verlässt Bank - als sie drei Männern begegnet, beginnt das Grauen) zusammen, um ihren Sport auszuüben und eine faire Partie zu bestreiten. Parallel befand sich ein Hausschwein noch in seinem Hof in der Reddehäuser Straße - doch da sollte das250 Kilogramm schwere Tier nicht mehr lange bleiben, wie die Polizei am Freitag in einer Pressemitteilung schreibt. Das Hausschwein sollte von seinem Hof auf einem Transporter zur Schlachtung gebracht werden.

Den Golfern machte das Schwein vorerst einen Strich durch die Rechnung.

Marburg: Hausschwein soll zum Schlachter gefahren werden - plötzlich muss ein Golfturnier unterbrochen werden

Das Hausschwein aber hatte - wie es scheint - andere Pläne: Während des Verladens auf den Transporter sprang dieSau über die Seitenbrüstung des Wagens und flüchtete in Richtung des Golfplatzes Maximilianenhof. Der Verlader startete umgehend die Suche nach dem vermissten Schwein, doch konnte es nicht auffinden. Als die Verantwortlichen des Golfplatzes von der durchgedrehten Sau erfuhren, stoppten sie das Golfturnier. Für das Hausschwein jedoch scheint sich die Flucht vor dem Schlachter vorerst gelohnt zu haben: Bislang wurde es nicht gefunden - laut der Polizei in Marburg gebe es auch am Freitag "keine Spur" des Tieres. Amk Montag diskutieren die Leser über diese Meldung: 14-Jähriger wird überfallen - ein besonders hässliches Tattoo soll den Täter entlarven, wie extratipp.com* berichtet.

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare