Beseitigung folgt

Schutz der Bevölkerung? Mainradweg in Hanau gesperrt: Das ist der Grund

Fahrradfahrer
+
Fahrradfahrer müssen derzeit auf den Radweg entlang des Mains verzichten. Der Grund: Ein Käfer.

Seit Sonntagnachmittag ist ein Teil des Mainradwegs in Hanau gesperrt. Der Grund ist ein Käfer, der nicht nur für Bäume gefährlich werden kann.

Hanau - Wegen des giftigen Eichenprozessionsspinners hat die Feuerwehr einen Teil des Mainradwegs in Hanau sperren lassen. Wie die Stadtverwaltung am Sonntag mitteilte, hat die giftige Raupe einen Bereich zwischen dem Amphitheater und der Kläranlage der Stadt befallen. Zum Schutz der Bevölkerung habe man etwa 300 Meter des Weges sperren müssen. Mitarbeiter eines städtischen Eigenbetriebs wollten den Schädling am Montag beseitigen, hieß es weiterhin.

Die Prozessionsspinner sind nicht nur für die Eichen schädlich, sondern auch für Menschen nicht ganz harmlos. Die feinen Gifthärchen der Raupen können bei Kontakt zu Hautjucken, Atemnot oder einem allergischen Schock führen.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare