Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß mit Auto

Sinntal - Ein 62 Jahre alter Motorradfahrer ist nach einem frontalen Zusammenstoß mit einem Auto im Main-Kinzig-Kreis gestorben.

Der Mann sei am Sonntag auf der Landstraße bei Sinntal in einer Kurve aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten, teilte die Polizei mit. Er prallte gegen ein ihm entgegenkommendes Auto, das von einem 49-Jährigen aus Bad Vilbel gesteuert wurde. Reanimationsversuche der Rettungskräfte waren erfolglos, der Motorradfahrer starb noch an der Unfallstelle. Die vier weiteren Insassen des Autos, ein 75-Jähriger sowie die 40 Jahre alte Frau des Fahrers, ihr siebenjähriger Sohn und die vierjährige Tochter erlitten leichte Verletzungen. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wurde auf 30 000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und die Aufräumarbeiten war die Landstraße für etwa zweieinhalb Stunden gesperrt. Die Straße ist inzwischen wieder freigegeben. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. (dpa)

Wie werde ich Notfallsanitäter/in?

Retter am Airport: Lukas Schad ist Azubi zum Notfallsanitäter am Flughafen Frankfurt. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa
Retter am Airport: Lukas Schad ist Azubi zum Notfallsanitäter am Flughafen Frankfurt. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa  © Frank Rumpenhorst
Lukas Schad macht an der Rettungswache des Frankfurter Flughafens eine Ausbildung zum Notfallsanitäter. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa
Lukas Schad macht an der Rettungswache des Frankfurter Flughafens eine Ausbildung zum Notfallsanitäter. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa  © Frank Rumpenhorst
Lukas Schad steht in der Rettungswache des Frankfurter Flughafens. Dort lässt sich der 24-Jährige zum Notfallsanitäter ausbilden. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa
Lukas Schad steht in der Rettungswache des Frankfurter Flughafens. Dort lässt sich der 24-Jährige zum Notfallsanitäter ausbilden. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa  © Frank Rumpenhorst
Welche Einsätze warten heute? Notfallsanitäter-Azubi Lukas Schad muss jeden Tag mit neuen Herausforderungen rechnen. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa
Welche Einsätze warten heute? Notfallsanitäter-Azubi Lukas Schad muss jeden Tag mit neuen Herausforderungen rechnen. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa  © Frank Rumpenhorst
Als angehender Notfallsanitäter ist Lukas Schad häufig mit dem Rettungswagen unterwegs. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa
Als angehender Notfallsanitäter ist Lukas Schad häufig mit dem Rettungswagen unterwegs. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa  © Frank Rumpenhorst
Patienten für die Fahrt ins Krankenhaus vorbereiten: Auch das übt Lukas Schad bei seiner Notfallsanitäter-Ausbildung. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa
Patienten für die Fahrt ins Krankenhaus vorbereiten: Auch das übt Lukas Schad bei seiner Notfallsanitäter-Ausbildung. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa  © Frank Rumpenhorst
Bei seinen Einsätzen muss der angehende Notfallsanitäter Lukas Schad wissen, wie er Patienten schnell helfen kann. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa
Bei seinen Einsätzen muss der angehende Notfallsanitäter Lukas Schad wissen, wie er Patienten schnell helfen kann. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa  © Frank Rumpenhorst
Auch Computerarbeit gehört zum Beruf des Notfallsanitäters. Azubi Lukas Schad muss Einsätze am Rechner dokumentieren. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa
Auch Computerarbeit gehört zum Beruf des Notfallsanitäters. Azubi Lukas Schad muss Einsätze am Rechner dokumentieren. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa  © Frank Rumpenhorst
Immer einsatzbereit: Lukas Schad muss im Ernstfall schnell beim Verletzten sein. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa
Immer einsatzbereit: Lukas Schad muss im Ernstfall schnell beim Verletzten sein. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa  © Frank Rumpenhorst
Gezielter Griff zum richtigen Fläschchen: Mit Medikamenten muss sich der angehende Notfallsanitäter Lukas Schad auskennen. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa
Gezielter Griff zum richtigen Fläschchen: Mit Medikamenten muss sich der angehende Notfallsanitäter Lukas Schad auskennen. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa  © Frank Rumpenhorst
Angehende Notfallsanitäter wie Lukas Schad müssen körperlich fit sein und außerdem psychische Belastbarkeit mitbringen. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa
Angehende Notfallsanitäter wie Lukas Schad müssen körperlich fit sein und außerdem psychische Belastbarkeit mitbringen. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa  © Frank Rumpenhorst
Wie hoch ist der Blutdruck der Verletzten? Im Rettungswagen überwacht der Auszubildende zum Notfallsanitäter Lukas Schad wichtige Körperfunktionen. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa
Wie hoch ist der Blutdruck der Verletzten? Im Rettungswagen überwacht der Auszubildende zum Notfallsanitäter Lukas Schad wichtige Körperfunktionen. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa  © Frank Rumpenhorst

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion