Heldenhaftes Verhalten

Lkw-Fahrer sieht Tod heranrauschen und wird zum Held! Er stellt sich quer auf Autobahn

+
Ein Lkw-Fahrer aus Fulda verhinderte auf der A72 eine Katastrophe.

Fulda: Ein Lkw-Fahrer stellt sich auf Autobahn 27 quer und wird zum Held - um eine Katastrophe zu verhindern.

Fulda - Der 24-jährige Lkw-Fahrer Marvin Reichert aus dem hessischen Fulda ist ein wahrer Held: Er stellte seinen Brummi auf der Autobahn 27 (A27) quer und verhinderte damit eine Katastrophe, wie extratipp.com* berichtet.

Fulda: Lkw-Fahrer stellt Brummi auf A27 quer

Die dramatische Geschichte nimmt am 16. Juni 2019 ihren Lauf. Marvin Reichert aus Fulda ist seit 1 Uhr in der Nacht mit seinem tonnenschweren Gefährt unterwegs. Der Hesse will mit seiner gefährlichen Fracht nach Bremerhaven, meistens hat er Exportware geladen, die über das Meer verschifft wird: Marvin Reichert transportiert an diesem Sonntag Gefahrengut, wie die Polizei damals mitteilte. Er hat noch eine Stunde über die A27 zu fahren, bis er sein Ziel Bremerhaven erreicht. 

Dann bildet sich plötzlich ein Stau vor dem Lkw des Fahrers aus Fulda. Marvin Reichert erinnert sich im Gespräch mit bild.de: „Ich habe die Warnblinker eingeschaltet und etwa 20 Meter hinter einem Bus angehalten“, erzählt der 24-Jährige. Doch im Rückspiegel sieht der Mann aus Fulda, dass sich eine Katastrophe anbahnt: „Von hinten rauschte ein 40-Tonner mit rumänischem Kennzeichen heran. Er wurde einfach nicht langsamer.“

So sah es auf der A72 nach dem Unfall aus.

Sofort reagiert Marvin Reichert: Er reißt den Lenker herum, drückt aufs Gas und stellt seinen tonnenschweren Lkw quer auf die Fahrbahn der Autobahn 27. Sekunden später gibt es einen riesigen Knall, der Rumäne (38) knallt ungebremst ins Stauende, wird dabei schwerstverletzt. Der Schaden beträgt mehrere Hunderttausend Euro, wie kreiszeitung.de* damals berichtet. Der ausländische Fahrer und Marvin Reichert kommen ins Krankenhaus zur Überwachung, dem Hessen ist aber nichts Schlimmes passiert. 

Fulda: Lkw-Fahrer stellt Brummi - später wird klar, dass er Katastrophe verhinderte

Erst später stellt sich heraus, dass der 24-jährige Lkw-Fahrer heldenhaft gehandelt hat: Er stellte seinen Brummi auf der A27 quer, um den Bus, der vollbesetzt mit Kindern war, vor dem heranrauschenden Brummi zu beschützen. Durch seine Aktion verhinderte er, dass der Rumäne ungebremst in den Bus knallen konnte.

Die Polizei ist sich nach der Unfallaufnahme sicher: Ohne das heldenhafte Handeln von Marvin Reichert wäre es zu einer Katastrophe gekommen.  Dank dem Lkw-Fahrer aus Fulda blieben die Schulkinder unverletzt. 

Die Schüler bedanken sich beim Lkw-Fahrer mit einem Geschenkkorb voller Kleinigkeiten. Die Einsatzkräfte sind ebenfalls dankbar für das Verhalten des jungen Brummi-Fahrers. Dass es immer wieder zu Katastrophen auf deutschen Autobahnen mit Lkws kommt, kann sich Marvin Reichert so erklären: „„Einige schalten die Sicherheitssysteme aus, um ein paar km/h schneller zu fahren und Zeit zu sparen“, so der Held gegenüber bild.de .

Horror in Limburg: Ein Trucker stürzt mit seinem Lkw 20 Meter in die Tiefe - die Retter sind stundenlang machtlos, wie extratipp.com* berichtet. 

Unfall-Drama auf der A44! Zwei Lkws prallen ineinander - den Rettern bietet sich ein schockierendes Bild, wie extratipp.com* berichtet.

Diese Nachricht aus Fulda schockiert zutiefst: Ein Mann will eine junge Frau in einem Gebüsch vergewaltigen - nun zeigt die Polizei ein Phantombild und äußert einen dunklen Verdacht.

*extratipp.com und kreiszeitung.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare