Zeugen schildern Details

Limburg: Terror-Anschlag in Hessen? Neue Details zu Lkw-Fahrt

+
Limburg: Terror-Anschlag mit Lkw? Weitere Details zu den Ermittlungen bekannt.

In Limburg ist ein Mann mit einem gestohlenem Lkw in neun Autos gefahren. Mehrere Menschen wurden verletzt. Man geht von einem Terror-Anschlag aus - nun gibt es weitere Details zu den Ermittlungen.

  • Im hessischen Limburg an der Lahn ist ein Lkw in mehrere Autos gerast und hat Menschen verletzt.
  • Am Dienstagmorgen berichtet das ZDF: Es handelt sich um einen Terror-Anschlag. 
  • Der mutmaßliche Täter ist 32 Jahre alt und kommt aus Syrien. Sein Motiv ist weiter unklar.

Update vom 9. Oktober, 13.01 Uhr: Gegen den 32-jährigen Mann, der in Limburg einen Lkw gestohlen und damit mehrere Menschen verletzt haben soll, wurde am Dienstagabend Haftbefehl erlassen.  Die Tatvorwürfe lauten versuchter Mord, gefährliche Körperverletzung und gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, so ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt. Der Mann aus Syrien wurde dem Ermittlungsrichter vorgeführt und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. 

Auch am Mittwochmittag gibt es noch keine Informationen zu einem möglichen Motiv des Tatverdächtigen. Die Ermittlungen, was das Umfeld des Mannes und auch die Angaben von Zeugen angehe, stünden noch "ganz am Anfang". Zu den laufenden Ermittlungen wurden auch weitere Details bekannt: Die Behörden sollen verstärkt aus Fotos und Videos von Augenzeugen setzen.

Update 15:47 Uhr: Bei dem mutmaßlichen Terroranschlag von Limburg wurden acht Menschen verletzt, der Tatverdächtige wurde festgenommen. Wie geht es nun nach dem Vorfall weiter? Welche Maßnahmen kommen auf die Einwohner von Limburg zu? Alle Antworten in diesem Artikel über die kommenden Maßnahmen nach dem Limburg-Anschlag

Update 10.50 Uhr: Wie spon.de berichtet, soll der mutmaßliche Täter 32 Jahre alt sein. Er war der Polizei Hessen zudem bekannt wegen gefährlicher Körperverletzung, Drogenbesitzes und Ladendiebstahls. Im Gegensatz zu den Informationen des ZDFs wollte die Generalstaatsanwaltschaft gegenüber dem Spiegel nicht von einem Terror-Anschlag sprechen. Noch liefen die Ermittlungen dazu. Über sein Motiv ist nichts bekannt, aber: Der Verdächtige kam 2015 nach Deutschland und hat seit dem 1. Oktober 2019 keinen gültigen Aufenthaltstitel mehr. Das Landeskriminalamt hat bereits die Wohnung des Tatverdächtigen untersucht. 

Terror-Anschlag in Limburg: Unterschiedliche Informationen

Wie der Südwest Rundfunk (SWR) berichtet, habe der Syrer bereits kurz vor der Tat in Hessen versucht, die Kontrolle über einen anderen Lkw zu bekommen. 

  • Alle Informationen zum Täter, die bis jetzt bekannt sind, gibt es in diesem Artikel: Limburg: Terror-Anschlag mit Lkw? Täter war der Polizei bekannt - alle Infos zum Tatverdächtigen.

Der Tatverdächtige soll Omar A. I. heißen. Der Festgenommene hatte nach Erkenntnissen der Behörden keine Kontakte zu militanten Salafisten oder anderen Extremisten. In der Nacht sei eine Wohnung im südhessischen Langen untersucht worden. Der SEK-Einsatz mit ca. 60 Beamten stand in Zusammenhang mit den Ereignissen in Limburg, wie das Polizeipräsidium Südosthessen bestätigte. 

  • Noch ist unklar, ob es wirklich ein Terror-Anschlag war oder es sich um eine Amok-Fahrt handelt.
  • Das Motiv ist noch nicht bekannt.
  • Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt weiter, das ZDF und bild.de berufen sich auf Sicherheitskreise und sprechen von Terror. 

Update 8. Oktober, 9.00 Uhr: Wie das ZDF von Sicherheitsbehörden erfuhr, werde der Vorfall in Limburg als Terror-Akt eingestuft. Demnach ist der Täter Anfang 30 und stammt aus Syrien. Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt hat die Ermittlungen übernommen. Welche Auswirkungen der Terror-Akt auf die Sicherheit in Limburg haben wird, ist derzeit unklar.

Hauptmeldung 8. Oktober, 8.00 Uhr: Limburg - Hat es im hessischen Limburg an der Lahn (ca. 35.000 Einwohner) einen Terror-Anschlag gegeben? Diese Frage stellen sich viele Menschen in Hessen. Das steht bisher fest: Am Montagabend raste ein Mann mit einem gestohlenen Lastkraftwagen (kurz Lkw) in mehrere Autos. Acht Menschen wurden verletzt, neun Autos sollen beschädigt worden sein. Nun berichten Augenzeugen, wie sich die Tat genau abspielte und wie der Mann aussah. 

Limburg: Terror-Anschlag mit Lkw? Diese Fakten zur Lkw-Fahrt sind gesichert

Der mögliche Terror-Anschlag, der von der Polizei bis jetzt nicht bestätigt ist, hat sich gegen 17.20 Uhr in Limburg an der Lahn ereignet. Dort ist der Mann mit dem gestohlenem Lkw auf der Schiede, so heißt die Straße in der hessischen Kleinstadt, in mehrere Autos gerast und hatte diese zusammengeschoben. 

Mehrere Personen wurden dabei verletzt, wie das Polizeipräsidium Westhessen noch am Abend offiziell mitteilte. Am Dienstagmorgen wurden die Zahlen korrigiert: Acht Personen wurden verletzt, sieben Menschen wurden in der Nacht aus dem Krankenhaus entlassen, so die Polizei Westhessen bei Twitter. "Ersten Erkenntnissen und mehreren Zeugenaussagen zufolge hatte ein Mann gegen 17:20 Uhr sich eines Lkws bemächtigt. Nach einer kurzen Fahrt entlang der Schiede kollidierte er dann auf Höhe des Landgerichtes mit mehreren Pkw und schob diese zusammen", so die Polizei. Der Diebstahl sei in unmittelbarer Nähe des Schauplatzes gegenüber dem Landgericht geschehen.

Der Mann fuhr mit dem gestohlenem Lkw in mehrere Autos im hessischen Limburg.

Der Fahrer des Lkw wurde leicht verletzt und von der Polizei noch vor Ort in Limburg auf der Schiede festgenommen. Er wurde im Rettungswagen behandelt. Die Polizei Westhessen warnt vor Spekulationen. "Zu den Hintergründen liegen aktuell noch keine hinreichenden Erkenntnisse vor. Die Ermittlungen, wie Zeugenvernehmungen und Spurensicherungsmaßnahmen dauern aktuell noch an." 

Terror-Anschlag in Limburg? So wird der Lkw-Fahrer von Zeugen beschrieben

Die Frankfurter Neue Presse hat mich Zeugen im hessischen Limburg an der Lahn gesprochen. Der ursprüngliche Fahrer des Lkw sagt: „Mich hat ein Mann aus meinem Lkw gezerrt“. Der Mann habe kein Wort gesagt, als er ihn ca. 200 Meter vor einer roten Ampel aus dem Lastkraftwagen zerrte. Andere Zeugen berichteten, der Mann sei nach dem Zusammenstoß mit mehreren Autos aus dem Lkw gestiegen. Zeugen sagten fnp.de*:

Ob es sich bei dem Vorfall in Limburg um einen Terroranschlag handelt, ist am Dienstag noch unklar.

  • „Er blutete aus der Nase, seine Hände waren blutig, die Hose zerrissen. Er hat gesagt: Mir tut alles weh. Ich habe gefragt, wie er heißt. Er sagte mir, er heiße Mohammed.“
  • Der Mann soll Arabisch gesprochen haben. Weil er versucht haben soll, eine Gruppe von Joggern anzugreifen, und angeblich von „Allah“ gesprochen habe, soll die Gruppe den mutmaßlichen Täter festgehalten haben.
  • Der aus dem Lkw gezerrte Fahrer beschreibt den Mann als ca. 30 Jahre mit dunklen, kurzen Haaren und einem Vollbart. 
Am Dienstag (8. Oktober 2019) will sich die Polizei Westhessen zum aktuellen Ermittlungsstand äußern. Das Landeskriminalamt Hessen (LKA) ermittelt. Am frühen Dienstagmorgen schlossen die Ermittler die Spurensicherung vor Ort ab. Der Lkw wurde abgeschleppt. Er werde nun weiter in einem Polizeigebäude untersucht, so die Polizei Hessen.

Limburg: Hat es eine Nachrichtensperre der Polizei gegeben?

Im Netz war schnell von einer "Nachrichtensperre" der Polizei die Rede. Wie ein Polizeisprecher sagte, stimme das so nicht: "Es geht um Übersichtsaufnahmen und eine saubere Ermittlungsarbeit." Der Sprecher widersprach Spekulationen, es herrsche eine "Nachrichtensperre" seitens der Behörden. "Gesicherte Erkenntnisse geben wir heraus", so der Polizeisprecher weiter.

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare