Tier muss eingeschläfert werden

Ausflug endet für Pferd tödlich

Kronberg - Eine Flucht von einem Reiterhof hat für ein Pferd in Kronberg im Taunus ein tödliches Ende genommen.

Das Tier sei am Samstag in einen Bachlauf gestürzt. Es habe schon zuvor schwere Verletzungen erlitten, daher sei es notgedrungen eingeschläfert worden. Die Feuerwehr barg das tote Tier anschließend mit einem Kran, wie ein Sprecher der freiwilligen Feuerwehr in Kronberg sagte. Nach Angaben der Polizei gestaltete sich die Bergung schwierig, weil sich das Pferd noch teilweise in ein Kanalrohr geflüchtet hatte.

Den Angaben der Feuerwehr zufolge war das Pferd am Morgen aus unbekanntem Grund aufgeschreckt, als die Halterin es an der Leine führte. Es riss sich los und rannte über einen Golfplatz und durch einen Maschendrahtzaun. Dabei blieb es hängen und brach sich das rechte Hinterbein. (dpa)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion