Ärger im Nahverkehr

Krankheitswelle zur Urlaubszeit: S-Bahnen fallen aus

Symbolfoto
+
Symbolfoto

Frankfurt - Mindestens bis zum Wochenende fallen in und um Frankfurt zahlreiche S-Bahnen aus. Grund ist eine Krankheitswelle bei den Zugführern ausgerechnet in der Urlaubszeit.

Von rund 1.000 Fahrten täglich im Rhein-Main-Gebiet fielen derzeit rund 45 aus, sagte eine Bahn-Sprecherin am Dienstag. Betroffen sind vor allem die Linien S1 (Wiesbaden-Rödermark-Ober-Roden) und S2 (Niedernhausen-Dietzenbach).

Wie viele der rund 450 S-Bahn-Fahrer sich krank gemeldet haben, sagte die Sprecherin nicht. Auch wie lange die Krankheitswelle dauert, ist nicht abzusehen. Als Abhilfe hat die Deutsche Bahn die Schichtplane geändert: Die Züge fahren in größeren Abständen, dafür aber immerhin regelmäßig. Damit gewährleiste man zumindest eine gewissen Planbarkeit, sagte eine Sprecherin.

Der ausgedünnte Schichtplan gilt laut Bahn zunächst bis einschließlich Freitag. Am Wochenende fahren ohnehin weniger S-Bahnen. Wie es in der nächsten Woche weitergeht, bleibt abzuwarten.

Es bleibt auch abzuwarten, wie sich die Ausfälle auf die Zehn-Minuten-Garantie des RMV auswirken. Allein im ersten Monat hatte das Unternehmen 50.000 Euro an Kunden ausbezahlt, deren Bahnen zu spät kamen oder ausfielen dpa/lhe

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare