Vermisste Fünfjährige

Polizei sucht mit Hubschrauber nach verschwundenem Mädchen

+
Die fünfjährige Kaweyar war am Sonntagnachmittag während ihrer Geburtstagsfeier von einem Spielplatz in Guxhagen (Schwalm-Eder-Kreis) in der Nähe der Fulda verschwunden.

Guxhagen - Eine Fünfjährige wird vermisst. Seitdem sucht die Polizei nach dem Kind und geht Hinweisen nach, auch dem nach einem "Wimmern" im Wald. Jetzt gibt es wieder Unterstützung aus der Luft.

Update, 21. Februar, 12.50 Uhr: Auf der Suche nach einem vermissten Kind in Nordhessen hat die Polizei erneut einen Hubschrauber eingesetzt. Damit suchten die Beamten am Donnerstag die Fulda bei Guxhagen ab, in die das fünf Jahre alte Mädchen möglicherweise gestürzt ist. Der Fluss führe derzeit etwas weniger Wasser, so dass man sich bessere Sicht gerade auf den Uferbereich erhoffe, sagte ein Polizeisprecher. Auch die Wasserschutzpolizei war wieder mit einem Boot im Einsatz.

Seit Sonntag wird nach der Fünfjährigen gesucht. Sie war während ihrer Geburtstagsfeier von einem Spielplatz in Guxhagen (Schwalm-Eder-Kreis) in der Nähe der Fulda verschwunden. Die Polizei geht von einem möglichen Unglück aus. Hinweise auf eine Straftat gibt es demnach nicht. Die Polizei hoffte weiterhin auf Unterstützung aus der Bevölkerung. Anwohner sollten beispielsweise in ihren Gartenlauben schauen, ob sich das Mädchen dort versteckt. Bereits am ersten Tag des Verschwindens war mit Hubschraubern nach dem Kind gesucht worden.

Zeugin hört "Wimmern" im Wald - Kind bleibt verschwunden

Meldung vom 19. Februar: Die Suche nach einem vermissten Mädchen im nordhessischen Guxhagen dauert an. Auch am heutigen Dienstag suchte die Polizei auf der Fulda und in der näheren Umgebung nach der Fünfjährigen. Allerdings seien dabei nicht mehr so viele Einsatzkräfte wie am Sonntag und Montag beteiligt, sagte ein Polizeisprecher. "Der Fluss wurde ausführlich abgesucht."

Die Beamten gingen auch Hinweisen aus der Bevölkerung nach. Eine Zeugin hatte dem Sprecher zufolge von einem "Wimmern" im Wald berichtet. Daraufhin sei am Montagabend das Gebiet abgesucht worden, aber erfolglos. Die fünfjährige Kaweyar war am Sonntagnachmittag während ihrer Geburtstagsfeier von einem Spielplatz in Guxhagen (Schwalm-Eder-Kreis) in der Nähe der Fulda verschwunden. Am Sonntag hatten rund 280 Polizisten und Feuerwehrleute nach dem Mädchen gesucht - unter anderem mit Rettungshunden und Hubschraubern.

Lesen Sie auch: Vermisst: Fünfjährige verschwindet an Geburtstag - schlimmer Verdacht

Wo ist Kaweyar? Polizei sucht erneut Fluss ab

Am Montag hatten die Einsatzkräfte bis zum Abend versucht, das Kind zu finden. Vor Ort waren neben der Wasserschutzpolizei auch das Technische Hilfswerk und die Freiwillige Feuerwehr. Zudem hielten sich Polizeitaucher bereit. Die Suche werde fortgesetzt, sagte der Polizeisprecher weiter. Die Zahl der Einsatzkräfte werde dabei je nach Lage und Entwicklung angepasst. (dpa)

Wanderer nach gewaltigem Bergsturz in der Schweiz vermisst

Schlamm und Gesteinsbrocken in Bondo im Kanton Graubünden. Foto: Giancarlo Cattaneo
Schlamm und Gesteinsbrocken in Bondo im Kanton Graubünden. Foto: Giancarlo Cattaneo © Giancarlo Cattaneo
Bei dem Bergsturz am 3369 Meter hohen Piz Cengalo hatten sich riesige Mengen an Gesteinsmassen gelöst und waren ins Tal gedonnert. Foto: Giancarlo Cattaneo
Bei dem Bergsturz am 3369 Meter hohen Piz Cengalo hatten sich riesige Mengen an Gesteinsmassen gelöst und waren ins Tal gedonnert. Foto: Giancarlo Cattaneo © Giancarlo Cattaneo
Die graue Masse schob sich direkt an dem Ort Bondo vorbei. Foto: Giancarlo Cattaneo
Die graue Masse schob sich direkt an dem Ort Bondo vorbei. Foto: Giancarlo Cattaneo © Giancarlo Cattaneo
Nach dem Bergsturz in Bondo werden noch acht Menschen vermisst. Foto: Giancarlo Cattaneo
Nach dem Bergsturz in Bondo werden noch acht Menschen vermisst. Foto: Giancarlo Cattaneo © Giancarlo Cattaneo
Bondo liegt an der Grenze zu Italien, rund 35 Kilometer südwestlich von St. Moritz. Foto: Giancarlo Cattaneo
Bondo liegt an der Grenze zu Italien, rund 35 Kilometer südwestlich von St. Moritz. Foto: Giancarlo Cattaneo © Giancarlo Cattaneo
Der 3369 Meter hohe Piz Cengalo im Kanton Graubünden. Foto: Giancarlo Cattaneo
Der 3369 Meter hohe Piz Cengalo im Kanton Graubünden. Foto: Giancarlo Cattaneo © Giancarlo Cattaneo

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion