Kassel

Kassel: Polizei zieht Volvo raus - Riesiger Schock beim Blick in Kofferaum

+
Polizei zieht Volvo raus - Schock, als Kofferraum sich öffnet (Symbolfoto).

Schon die Fahrweise machte Beamte einer Streife der Polizei stutzig. Die Polizisten zogen den Volvo sofort aus dem Verkehr. Dann öffnet sich der Kofferraum.    

Kassel -  Eine eher ungewöhnliche Verkehrskontrolle hat sich am frühen Mittwochmorgen Mitten in Kassel (Hessen) abgespielt. Polizeibeamte war ein Volvo aufgefallen, der auf der Frankfurter Straße unterwegs war, teilte das Polizeipräsidium Nordhessen in einer aktuellen Pressemitteilung mit. Der Grund: Das Fahrzeug machte immer wieder Schlenker und der Fahrer wirkte unsicher. Daraufhin stoppte die Polizei den Wagen, wie extratipp.com* berichtet. Als die Beamten gegen 3.45 Uhr an den Volvo kontrollierten, stellten sie fest, dass der 28 Jahre alte Fahrer aus Berlin hinterm Steuer offensichtlich betrunken war.

In Kassel stoppte die Polizei eine Suzuki-Maschine - die Beamten trauen ihren eigenen Augen nicht, als sie ihre Kontrolle durchführen.  

Polizei stoppt Volvo in Kassel - rätselhafter Fund im Kofferraum

Der Berliner war allerdings nicht alleine in seinem Volvo unterwegs. Im Wagen steckte noch ein Begleiter. Dabei befand sich der Gefährte jedoch weder auf dem Beifahrersitz oder auf der Rückbank. Der Schock kam, als sich plötzlich die Volvo-Heckklappe öffneten und ein 31-Jähriger aus Kassel aus dem Kofferraum kletterte: Der Mitfahrer hatte es sich hinter der Heckklappe im Kofferraum gemütlich gemacht. Auch dieser Mann stand deutlich unter Alkoholeinfluss, so die Polizei in Kassel. Überhaupt habe es im gesamten Auto nach Alkohol gerochen.

"Der Volvo-Fahrer verweigerte einen Atemalkoholtest und musste sich deswegen einem Bluttest unterziehen", sagte Polizeisprecher Torsten Werner gegenüber extratipp.com*. Die Blutprobe werde nun auch auf Betäubungsmittel überprüft. Fahrzeugschlüsseln sowie Führerschein stellten die Polizeibeamten ebenfalls sicher. 

In Wiesbaden prügeln sich drei Frauen im Hinterhof - mit verheerenden Folgen.

Warum der Mitfahrer im Kofferraum gelegen hatte, ist unklar. Polizeisprecher Werner vermutete, dass der Mann dort wahrscheinlich einfach nur schlafen wollte. Diese Platzwahl war nach Ansicht der Polizei Kassel aber keine gute Idee. In diesem Fall liege ein Verstoß gegen die Gurtpflicht vor, erklärt der Polizeisprecher. Wer während der Fahrt unangeschnallt im Auto unterwegs ist, muss 30 Euro Strafe blechen. Die Anschnallpflicht in Deutschland regelt die Straßenverkehrsordnung, kurz StVO unter § 21a Abs. 1 Satz 1.  

Übrigens: Wer Kinder im Auto nicht anschnallt, muss mit einer höheren Strafe rechnen. Neben einem Bußgeld in Höhe von 60 Euro kassiert der Fahrer zusätzlich einen Punkt in Flensburg.

Kassel: Polizei zieht Volvo aus dem Verkehr - das droht dem Fahrer

Während der Schläfer im Kofferraum relativ glimpflich davon kommt, muss der Volvo-Fahrer mit einer saftigen Strafe rechnen und sich laut Polizei wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. Die Ergebnisse der Blutprobe müssten noch jedoch in diesem Fall noch abgewartet werden, sagte der Polizeisprecher.

Trunkenheit im Verkehr wird nach nach § 316 Strafgesetzbuch (StGB) geahndet und kann mit einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit einer Geldstrafe bestraft werden. Der §316 liegt bei einer Blutalkoholkonzentration (BAK; „Promille“) von mehr als 1,1 Promille (“absolute Fahruntüchtigkeit”) vor. 

Immer wieder stellt die Polizei bei Kontrollen unfassbare Dinge fest: Mann springt in den Tod! Reaktion der Anwohner macht sprachlos, wie extratipp.com* berichtet. 

Über einen schockierenden Fall aus Bad Hersfeld berichtet extratipp.com*: Ein Mädchen von drei Männer belästigt - 41-Jähriger will helfen und kassiert Prügel.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

ml

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare