Heftige Vorwürfe

Kassel: Mann vergewaltigt Pferd - Frau muss Tat mit ansehen

+
Ein Mann soll im Kreis Kassel ein Pferd vor den Augen einer Passantin vergewaltigt haben.

In Kassel soll ein Mann ein Pferd vergewaltigt haben. Das zeigte eine Frau bei der Polizei an, die alles mit ansehen musste.

Update vom 25. September: Am Sonntag soll ein Mann eine Stute vergewaltigt haben. Das brachte zumindest eine Zeugin zur Anzeige. Ob sich der Beschuldigte tatsächlich an einem Pferd im Raum Kassel vergangen hat, ermitteln Spezialisten der Polizei. Eine weitere extratipp.com*-Nachfrage ergab, dass der mögliche Täter nicht in Haft sitzt. Ein Sprecher sagte, dass die Schwere der Tat - ermittelt wird wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz - Untersuchungshaft auch gar nicht hergebe. Zumal weder Verdunklungs- noch Fluchtgefahr bestehe. Im Laufe der nächsten Tage gibt es möglicherweise weitere Ergebnisse.

Ursprüngliche Meldung: Kassel - Für diese Geschichte braucht es wirklich ganz starke Nerven. Ein Mann vergewaltigt ein Pferd auf einer Weide - eine zufällig vorbeikommende Frau muss alles mit ansehen. Über den Ekel-Vorfall berichtet extratipp.com*. Ebenfalls Kassel: Fremder fasst Rollstuhlfahrerin an die Brüste - doch mit ihrer Reaktion hat er nicht gerechnet.

Kassel: Mann soll Pferd vergewaltigt haben

Sonntagmorgen in der Nähe von Kassel. Eine Frau streift durch die Felder, doch was sie ihren Angaben zufolge dann sieht, dürfte sie ziemlich schockiert haben. Gegen 7 Uhr will sie einen Mann gesehen haben, der ein Pferd vergewaltigt haben soll. Das schilderte die Zeugin gegenüber der Polizei Kassel. Die Beamten bestätigten auf extratipp.com*-Nachfrage, dass gegen einen Mann in dieser Sache ermittelt werde. Allerdings wollten ein Sprecher aus ermittlungstaktischen Gründen nicht zu sehr ins Detail gehen. Es gelte, das Opferschutzrecht zu wahren.

Frau informierte Polizei Kassel über mögliche Pferde-Vergewaltigung

Ein Fohlen tollt mit seiner Mutter über die Weide.

Der Sprecher sagte, es gebe einen "vagen Verdacht" gegen einen Mann. Zu Wohnort und Alter wollte der Kasseler Pressemann keine Angaben machen. Denn wenn der Verdächtige fälschlicherweise beschuldigt worden sei, handele es sich um "grobes Unrecht". Klar ist bislang, dass eine Zeugin die Beamten informiert hatte, dass sie habe einen Mann beim Geschlechtsverkehr mit einem Pferd gesehen haben will. Die Polizei ging der Sache nach und ermittelte einen Verdächtigen, der zum Tatzeitpunkt auf der Weide gewesen sein soll. 

Polizei Kassel: DNA am Pferd gefunden?

Ebenfalls sagte der Sprecher der Polizei Kassel, wo es zwei Tote nach einem Horror-Unfall gegeben hat, dass mehrere Tiere auf der Koppel gewesen seien, äußere Verletzungen habe es keine gegeben. An den Pferden haben Experten Spuren genommen. Ob DNA - also das unverwechselbare Erbgut - des Mannes im Genitalbereich der Stute gefunden wurde, konnte nicht geklärt werden. hna.de* hatte zuerst über den Vorfall berichtet.

In Wiesbaden soll einem Hund ein Messer mitten ins Herz gerammt worden sein. Das Frauchen von Aiko berichtet grausame Details.

Lesen Sie auch bei extratipp.com*

*extratipp.com und hna.de sind Teile des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare