Ernsthaft?

Drogen-Mann flüchtet vor Polizeikontrolle - doch macht fatalen Fehler 

+
Ein 25-Jähriger flüchtet vor der Polizei - und begeht damit Fehler seines Lebens.

Ein Mann macht einen fatalen Fehler: Er rast vor der Polizei davon - und macht erst recht auf seine Straftaten aufmerksam. 

Espenau/Kassel - Hätte er nicht Gas gegeben, wären seine Straftaten wohl nie ans Licht gekommen: Ein 25-Jähriger rast Sonntagabend an einer Polizeikontrolle in Kassel vorbei - und macht so die Polizei erst recht auf seine Straftaten aufmerksam. Davon berichtetextratipp.com*.

Kassel: Mann flieht vor Polizeikontrolle 

Die Polizei Kassel führte Sonntagabend eine Kontrolle an der Holländischen Straße durch. Ein 25-Jähriger sollte gegen 22.00 Uhr ebenfalls überprüft werden, doch das passte ihm anscheinend überhaupt nicht. Als der Espenauer die Beamten erkannte, gab er Gas und raste an den Polizisten vorbei. Warum er das tat, ist noch nicht klar. Die Polizisten verfolgten mit ihrem Streifenwagen den jungen Mann, der trotzdem mit hohem Tempo auf der B83 weiterfuhr.

Der Fahrer nahm die Ausfahrt Espenau, krachte dabei jedoch gegen ein Verkehrsschild und einen Leitpfosten. Obwohl sein Auto dadurch beschädigt wurde, fuhr der 25-Jährige bis zu sich nach Hause. Bis dahin hatte er die Polizei zwar abgehängt, jedoch konnten die Beamten aus Kassel durch die Nummerntafel des Fahrzeugs die Halteranschrift ausfindig machen. Das eigene Haus war wohl doch kein so gutes Versteck. 

Polizei Kassel macht in Espenau unerwarteten Fund 

Als die Beamten am Haus des Espenauers ankam, fanden sie zwar den Fahrer nicht mehr vor, aber sein vom Unfall beschädigtes Auto. Die Kasseler Polizisten konnten nicht ausschließen, dass sich der Flüchtige vor ihnen im Haus versteckt hielt, also durchsuchten sie das Gebäude - und staunten nicht schlecht. Statt dem 25-Jährigen fanden die Beamten mehrere Waffen, wie ein Luftdruckgewehr, Messer, eine Schreckpistole, einen Schlagring und Wurfsterne, so die Polizei Kassel am Dienstag

Doch damit nicht genug: Im Keller entdeckten die Polizisten sogenannte „Grow-Zelte“, in denen man Cannabispflanzen anbauen kann. Das hat der 25-jährige Beschuldigte offenbar auch getan, fanden die Kasseler Beamten doch 175 Gramm Marihuana und Haschisch im Haus. 

Kassel: Espenauer lagert Waffen und Drogen in seinem Haus - Ermittlungen laufen

Die Liste an Straftaten, die dem flüchtigen Mann nun angelastet wird, ist lang: Verkehrsunfallflucht, Verdacht des Verstoßes gegen das Waffengesetz, illegaler Anbau und Besitz von Betäubungsmitteln. Die Kasseler Polizei hat nun mehrere Strafverfahren deswegen eingeleitet, die Ermittlungen dauern zurzeit noch an. Unsere Leser interessiert zurzeit auch folgende Meldung: Polizei stoppt osteuropäischen Sattelzug - die Beamten trauen ihren Augen nicht, wie extratipp.com* berichtet.

Irre: Kokain für 150 Millionen Euro hat die Polizei bei einer Drogen-Razzia in Hamburg sichergestellt. Der Verdächtige soll zu den Rockern der Hells Angels gehören. Auch in Hannover wurde ein großes Sortiment verschiedener Drogen von Polizei und Zoll bei einer Razzia sichergestellt. Ein Fund bereitete den Beamten dabei besondere Sorgen.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

mef

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare