Horror im Erholungsgebiet

Kassel: Brutale Vergewaltigung! Wer ist der Mann mit der Glatze?

+
Horror in Kassel: Eine Frau wurde zum Opfer einer Vergewaltigung. 

Kassel: Eine Frau wird von einem Mann mit Glatze vergewaltigt - nun macht die Polizei Jagd auf „Malek“. Diese Details sollen ihn überführen.

  • Eine Frau trifft in einer Kneipe in der Innenstadt auf einen unbekannten Mann
  • Sie verlässt die Lokalität mit ihm und erlebt den blanken Horror
  • Die Kriminalpolizei Kassel sucht nun nach einem Vergewaltiger und Dieb

Kassel - Im hessischen Kassel hat ein Unbekannter eine Frau vergewaltigt und ihr anschließend ihre Handtasche gestohlen. Durch den vermeintlichen Vornamen des Mannes und anderen Details zu seiner Person, will die Polizei den Triebtäter finden. Über den grausamen Vorfall berichtet extratipp.com*.

Kassel: Frau trifft Mann namens „Marek“ in Kneipe - in Dönche wird sie vergewaltigt

In der Nacht auf den vergangenen Sonntag war eine Frau aus dem Schwalm-Eder-Kreis in einer Kneipe in der Werner-Hilpert-Straße in Kassel unterwegs. Dort lernte das spätere Opfer einer Vergewaltigung einen etwa 30-jährigen Mann kennen. Er stellte sich ihr als „Marek“ vor und sprach kein Deutsch, sondern ausschließlich polnisch. Zusammen mit dem Mann verließ die Frau, die mittleren Alters ist, in der Nacht die Kneipe. Gemeinsam fuhren sie zum Naherholungsgebiet „Dönche“ - der Unbekannte sagte der Frau, er wohne dort. In der Dönche angekommen begann für die Frau der Albtraum: „Marek“ wurde gewalttätig und vergewaltigte sein Opfer. Am frühen Sonntagmorgen ließ er die Frau am Ort des Grauens im Bereich der Leuschnerstraße zurück - jedoch nicht, ohne ihre Handtasche samt Bargeld und Handy zu klauen.

Vergewaltigung in Kassel: Unbekannter Täter mit Glatze sprach nur polnisch 

Das Vergewaltigungsopfer begab sich zunächst nach Hause, bevor es am Montag bei der Polizei in Homberg/Efze eine Strafanzeige gegen Unbekannt erstattete. Die Kriminalpolizei sucht nach dem Mann und schreibt in einer Pressemitteilung, wie die Frau ihren Peiniger beschreiben konnte. Der Mann, der sich als „Marek“ vorgestellt hatte, sprach nur polnisch und sei um die 30 Jahre alt gewesen. Er habe einen muskulösen Körperbau, blaue Augen und eine Glatze gehabt. Er sei rund 1,80 Meter groß gewesen.

Die Ermittler des für Sexualdelikte zuständigen K12 der Kriminalpolizei in Kassel, wo Irre einen Opa auf einen Edeka-Parkplatz gelockt haben, bitten die Bevölkerung nun um Hinweise, um den Täter schnellstmöglich zu überführen. Wer Hinweise geben kann, solle sich unter der Telefonnummer 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei melden.

Die Frau wurde im Bereich des Naturschutzgebiets in Kassel das Opfer einer Vergewaltigung.

Bundeskriminalamt: Die meisten Vergewaltigungen können aufgeklärt werden

In Deutschland wurden im Jahr 2018 laut einer Statistik des Bundeskriminalamts 9.234 Vergewaltigungen, sexuelle Nötigungen und sexuelle Übergriffe erfasst - 7.757 davon konnten aufgeklärt werden. Das entspricht einer Aufklärungsquote von 84 Prozent. In den vergangenen Jahren lag die Quote meist etwas niedriger. Bei 8.301 Fällen kam es zu einer vollendeten Vergewaltigung, davon waren 7.878 Opfer weiblich. Die Tatverdächtigen waren in 74,6 Prozent über 21 Jahre alt. Im Bundesland Hessen wurden im vergangenen Jahr 646 Vergewaltigungen zur Anzeige gebracht. 86,4 Prozent also in 558 Fällen konnte ein Tatverdächtiger ausfindig gemacht werden.

Im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen wurde eine 22-jährige Frau von mehreren Männern vergewaltigt. Nun sind Details zu den Tätern enthüllt worden, wie extratipp.com* berichtet.

Kassel: Pferde grasen friedlich - plötzlich verbeißt sich Monster in Fohlen, wie extratipp.com* berichtet. Auch Kassel: Mann vergewaltigt Pferd - Frau muss alles mit ansehen.

Kassel: Explosion in Innenstadt - war es ein politisch motivierter Anschlag?

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare